Dienstag, 30. Juni 2015

*~*~*100. Leser- und neues Blogdesign-Gewinnspiel*~*~*




Hallo Ihr Lieben, 



ich freue mich so!!

*~*~*
Mein Blog hat die 100 Leser-Marke geknackt!
*~*~*

Ich habe nie damit gerechnet, dass es so schnell geht und freue mich über jeden einzelnen Leser und neuen Wanderer durch meine Bücherwelten.

Zur Feier dieses Moments habe ich auch gleich noch das Design von meinem Blog geändert. Ich hoffe, es gefällt. Ich konnte das Lila einfach nicht mehr sehen. *gg*

Als kleines Dankeschön habe ich natürlich was für Euch. Ich möchte ein tolles, nigelnagelneues Buch verlosen.

Und zwar 

"Mitternachtsclowns" 
von 
J. J. Howard

Ihr seht das Buch ja oben auf dem Bild. :-)

*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*
Lexi ist eine waschechte New Yorkerin. Nie hätte sie gedacht, einmal jenseits der 42. Straße zu leben. Aber nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters ist sie völlig mittellos. Ihr bleibt nichts anderes übrig, als sich auf die Suche nach ihrer Mutter zu machen, die die Familie vor Jahren verließ und deren letzter bekannter Aufenthaltsort ein kleiner Wanderzirkus irgendwo im Süden der USA ist. Dort angekommen, findet Lexi zwar nicht ihre Mutter aber wenigstens einen Job und eine Unterkunft. Doch die Show mit ihren schillernden Artisten, Clowns und Feuerschluckern und den exotischen Tieren fasziniert sie. Wenn da nur nicht der beißende Liebeskummer wäre, den Lexi aus New York mitgebracht hat ...
Wer "Wasser für die Elefanten" mochte, wird "Mitternachtsclowns"  lieben. J. J. Howard erzählt mit feinen Humor eine berührende Coming-Age-Story über Liebe und Freundschaft.
 Quelle: Loewe Verlag



Wollt Ihr das Buch gewinnen? Dann müsst ihr nur folgendes tun:

1. Leser meines Blogs (Facebook gilt nicht) sein
2. Mir in einem Kommentar verraten, warum ihr dieses Buch gewinnen wollt.

Das Gewinnspiel läuft bis  zum   07.07. 2015 und der Gewinner wird hier am 08.07.2015 bekannt gegeben. 

Gar nicht so schwer, oder? :-)

Und weil's so schön (aber auch wichtig) ist, noch ein paar Regeln:

  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten
  • Der Gewinner hat nach Bekanntgabe 7 Tage Zeit sich bei mir zu melden. Ansonsten wird neu ausgelost.
  • Keine Haftung für den Versand
  • Keine Barauszahlung des Gewinns möglich
  • Versand nach Deutschland, Österreich und Schweiz

Ich drücke Euch die Daumen und wünsche nun viel Spaß!

Seid lieb gegrüßt!

Eure Caro


Montag, 29. Juni 2015

[Rezension] Bußmann, Hilke-Gesa - Liebesbrise - Zwischen Ebbe und Flut



*~*~*Infos zum Buch*~*~*

Titel: Liebesbrise - Zwischen Ebbe und Flut
Teil einer Reihe?: Ja, der erste von ?
Autor: Hilke-Gesa Bußmann
Verlag: CreateSpace 
ASIN: B00ZVC23MA
Format: Ebook
Seiten: 282
Preis: 3,49€



*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*

Begleite Hanna auf ihre Reise nach Ostfriesland und mach dich mit ihr auf die Suche nach der wahren Liebe zwischen Deichen und Windräder!

"Manchmal liegt das Schicksal nicht in deinen Händen." 
Hanna hat eine Mission: Sie will ihre Beziehung retten.
Doch alles kommt anders. Plötzlich findet sie sich in ihrer Heimat Ostfriesland, wieder. Auch hier steht sie vor einem Scherbenhaufen. Nichts ist so, wie sie es in Erinnerung hatte. 
Ihre Eltern haben Geheimnisse, ihr Schulfreund wird Vater und ihre Träume passen so gar nicht in die Welt der Windräder und Deiche.

Hanna macht sich auf die Suche nach der wahren Liebe - zwischen Ebbe und Flut.

Quelle: Amazon

*~*~*Autor*~*~*

Hilke-Gesa Bußmann wurde im Januar 1990 in Ostfriesland geboren. Nach ihrem Abitur in Aurich verließ sie den hohen Norden Deutschlands, um in Frankfurt am Main Germanistik und Medienwissenschaft zu studieren. Sie macht ihre Leidenschaft Literatur somit zum Inhalt ihres Studiums und Lebens. Die ersten Geschichten entstanden bereits im Alter von 11 Jahren. 2006 stellten sich die ersten Erfolge mit Kurzgeschichten ein. Im November 2011 erschien ihr Debütroman "Lieb mich!" im AAVAA-Verlag. Im Sommer 2012 veröffentlicht die Nachwuchsautorin den ersten Teil ihrer digitalen Fantasy-Serie "Die Legenden der Weltentaucher" und startet das damit verbundene Social-Media-Projekt "Weltentaucher-Literaturfreunde", bei dem lesebegeisterte Blogger, Autoren und Künstler sich vernetzen und gemeinsam kreativ werden!

Quelle: Amazon

*~*~*Meine Meinung*~*~*


Ostfriesland ist ein schöner Landstricht. Ich mag die "platte" Gegend sehr gerne und genieße meine Aufenthalte am Meer immer wieder. So habe ich auch meinen Aufenthalt bei Hanna in und um Aurich sehr genossen. 

Hanna wollte eigentlich ihre Beziehung mit Adam retten und wird von einer Sekunde auf die andere von ihm auf die Straße bzw. zurück nach Ostfriesland gesetzt. Dort versucht sie weiterhin ihrer gescheiterten Beziehung hinterzulaufen. Jedoch passieren um sie herum soviele Dinge, dass ihre Probleme bald nicht werden. Eine alte Liebe aus der Jugendzeit macht sich wieder bemerkbar und bringt die gute Hanna ganz schön durcheinander. 

Anfangs mochte ich Hannas Art nicht. Sie war mir zu besessen von ihrer alten Beziehung und war blind gegenüber anderen Menschen in ihrer Umgebung. So wie sie sich jahrelang auf Adam eingelassen hat, fiel es ihr sehr schwer in ihrer neuen, alten Heimat Ostfriesland Fuß zu fassen. Ihre Abneigung gegen alles was ihr zuhause betrifft, konnte ich zunächst nicht verstehen. Verstand es später jedoch als ein Teil des Verarbeitungsprozesses ihres gebrochenen Herzens. 
Irgendwann wurde ich auch wieder warm mit der Rückkehrerin und konnte ihren Gedankengängen besser und verständnisvoller folgen. Sie hat durchaus eine große Wandlung vollzogen, was ich sehr sympathisch fand.
Ich fühlte mich gleich von Beginn an in Ostfriesland wohl und konnte sogar das Meer riechen. 
Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, der mich ihrer Heimat näher brachte und ein wenig Fernweh erzeugte. Es war schön zu lesen, wie sie um Hanna herum ein neues Stück Heimat mit alten Freuden, Familie und neuer Liebe aufbaute. Alles wirkte authentisch, lebensecht und  norddeutsch, so dass ich mich oft fragte, ob ihre Figuren irgendwelchen Vorbildern entsprachen.
Diese Liebesgeschichte versüßte mir einen verregneten Samstag und ich freue mich schon auf die anderen Geschichten aus dieser Reihe. 

*~*~*Fazit*~*~*

Ostfriesland kann auch romantisch sein. Und wie! Mit "Liebesbrise - Zwischen Ebbe und Flut" hat Hilke-Gesa Bußmann eine sympathische und romantischen Auftakt ihre neuen Buchreihe geschrieben. Authentisch-nordische Charaktere machen diesen Roman zu eine kleine Urlaubsreise an die ostfriesische Nordseeküste.
Von mir gibt es 

*    *    *    *    *

Montagsfrage #11 vom 29.06.2015



Eine Aktion von Buch-Fresserchen.blogspot.de! Für mehr Infos klickt einfach auf das Bild :-)




Die heutige Montagsfrage lautet:

Schreibst Du während des Lesens Zitate auf?

Ich würde so gerne Zitate aufschreiben. Aber immer wenn ich ein schönes in einem Buch finde, habe nichts zu schreiben parat. Ich bin dann auch meistens zu faul aufzustehen und mir was zu holen. Also vergesse ich es immer wieder. Vielleicht sollte ich mir endlich mal so ein hübsches Notizbuch zulegen. Aber ich denke, dass würde auch immer dort liegen, wo ich es nicht gebrauchen kann.

Seid ihr organisierter beim Lesen und könnt' euch schöne Zitate aufschreiben?  Oder habt ihr gar kleine Klebezettel, um diese zu markieren? 

Ich freue mich auf eure Antworten. :-)

Seid lieb gegrüßt!

Eure Caro 

Sonntag, 28. Juni 2015

[Rezension] Swann, Leonie - Dunkelsprung


*~*~*Infos zum Buch*~*~*

Titel: Dunkelsprung
Autor: Leonie Swann
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-31387-7
Format: gebundene Ausgabe
Seiten: 384
Preis: 19,99€

*Hier kaufen*

*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*

Ein Flohzirkus in London, eine verwunschene Villa
in Yorkshire und eine geheimnisvolle Meerjungfrau –
entdecken Sie eine ganz neue Welt!

Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier, und Julius sieht sich auf einmal mit existentiellen Fragen konfrontiert: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt ...

Quelle: Randomhouse


*~*~*Autor*~*~*

Leonie Swann wurde 1975 in der Nähe von München geboren. Sie studierte Philosophie, Psychologie und Englische Literaturwissenschaft in München und Berlin. Mit ihren ersten beiden Romanen „Glennkill“ und „Garou“ gelang ihr auf Anhieb ein sensationeller Erfolg: Beide Bücher standen monatelang ganz oben auf den Bestsellerlisten und wurden bisher in 25 Sprachen übersetzt. Leonie Swann lebt heute umzingelt von Efeu und Blauregen in England und Berlin.
Quelle: Randomhouse


*~*~*Meine Meinung*~*~*


 Das Buch stand schon lange auf Wunschliste, da habe ich mich natürlich besonders gefreut, als ich endlich in die Geschichte von "Dunkelsprung" eintauchen durfte.
Doch dies erwies sich als schwieriger als erwartet. 

Julius Birdwell, war zwar ein sympathischer aber für mich ein nicht greifbarer Charakter. Die anderen Personen im Buch schwebten für mich immer nur so nebenher. Niemand kam mir nahe und ich wurde auch nicht warm mit denen. So viel es mir auch sehr schwer, den Lesefluss am Laufen zu halten.

Gerne würde ich etwas vom Inhalt wieder geben, aber ganz ehrlich, ich kann es nicht. Ich habe, auch nach mehrmaligen Versuchen, nicht verstanden worum es in diesem Buch überhaupt geht. Mir hat einfach der rote Faden, die Struktur gefehlt.
Dabei klingt das Buch wirklich vielversprechend und sehr mystisch und geheimnisvoll. Der Grundstock der Geschichte ist toll. Ein Flohdompteur, der mit einer Meerjungfrau und vielen anderen seltsamen Wesen in Kontakt kommt. Eine kleine Detektivgeschichte inklusive. Man bekommt also viel Geboten. 

Für mich war der ganze Inhalt sehr verwirrend und ich hatte immer wieder Schwierigkeiten, beim Lesen am Ball zu bleiben. Der Schreibstil war zwar passend zur Geschichte mystisch, phantasitisch etc. Aber er war auch sehr anstrengend und ermüdend. Irgendwann habe ich es geschafft und das Buch war zu Ende. Aber richtig verstanden habe ich es bis heute nicht. Schade!


*~*~*Fazit*~*~*

"Dunkelsprung - Vielleicht kein Märchen" ist eine mystisch-phantastische Geschichte,  aber definitiv ein Buch, von dem ich mir mehr erhofft habe. Der Schreibstil erwies sich für mich als sehr anstrengend und der verwirrende Inhalt, lies mich oft beim Lesen verzweifeln. Trotz mehrerer Anläufe wurde ich nicht warm mit der Geschichte. 
Von mir gibt es nur 

*    *

Donnerstag, 25. Juni 2015

[Rezension] Adams, Douglas - Per Anhalter durch die Galaxis (Hörbuch)



 *~*~*Infos zum Hörbuch*~*~*

Titel: Per Anhalter durch die Galaxis
Autor: Douglas Adams
Sprecher: Christian Ulmen
Verlag: Der Hörverlag
ISBN: 978-3-86717-369-8
Format: Audio-CD
Dauer: 351 Minuten
Preis: 29,95€

*Hier kaufen*

Mein Dank geht an den "Der Hörverlag" für die Überlassung des Hörbuchs!

*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*

Es hätte so ein schöner Tag werden können - bis Arthur Dent feststellt, dass sein
Haus abgerissen werden soll. Macht aber eigentlich nichts, weil kurz darauf auch die Erde gesprengt wird, um einer Hyperraum-Umgehungs straße Platz zu machen. Diesem Schicksal kann Dent gerade noch entgehen - dank seines außerirdischen Freundes Ford Prefect und des intergalaktischen Weltreiseführers.
Vom Babelfisch bis zu den Vogonen, vom Pan galaktischen Donnergurgler bis zur drittschlechtesten Dichtkunst des Universums: Christian Ulmen verwebt in seiner fulminanten Lesung alle Details des Anhalters zu einem wahrhaft kosmischen Hörvergnügen!

Quelle: Randomhouse

*~*~*Autor*~*~*


Der 1952 in Cambridge geborene Douglas Adams studierte Literatur und schrieb nebenbei Sketche für einen Theaterclub, dem auch spätere Monty-Python-Mitglieder angehörten. Nach Arbeiten für die BBC verdingte sich Adams in so illustren Jobs wie Hühnerkäfigputzer oder Bodyguard arabischer Ölscheichs. Neben seinem Kultbuch und Megaseller "Per Anhalter durch die Galaxis" hat Adams einige Detektivromane sowie ein vielbeachtetes Buch über bedrohte Tierarten ("Die Letzten ihrer Art") geschrieben und entwickelte neue Videospiele. Douglas Adams starb 2001.

Quelle: Randomhouse

*~*~*Sprecher*~*~*


Christian Ulmen wurde im Rheinland geboren und wuchs in Hamburg auf. Er startete mit Radiosendungen im offenen Kanal. Bereits als 16-Jähriger wurde er dank seiner Fernsehprojekte mit dem Junior-Reporter-Preis ausgezeichnet. Durch einen amerikanischen Scout landete er 1994 bei der Kindersendung Disney & Co., wechselte jedoch schon nach kurzer Zeit zum Musiksender MTV.  Er produzierte u. a.  von 2000 bis 2003 seine eigene Show "Unter Ulmen", in der der Übergang von Moderation und Schauspiel bereits fließend verläuft. Daher war es nur eine logische Konsequenz, 2003 die Hauptrolle in Leander Haußmanns Film "Herr Lehmann" zu übernehmen. Im selben Jahr sah man ihn in Benjamin Quabecks "Verschwende deine Jugend". 2005 schuf er dann die Doku-Soap "Mein neuer Freund", in der er in jeder Folge in eine andere Rolle schlüpft. Den Kinofilmen "Der Fischer und seine Frau" (2005), "Knallhart", "Elementarteilchen" und "FC Venus" (alle 2006) folgte 2007 eine weitere TV-Serie. Mit "Dr. Psycho - Die Bösen, die Bullen, meine Frau und ich" erreichte die deutsche Comedyserie ein neues Niveau.
 Im August 2008 ließ Christian Ulmen seine beliebten Charaktere aus "Mein neuer Freund" wieder auferstehen - unter www.ulmen.tv betreibt er seitdem seinen eigenen Sender mit exklusiv für das Internet produzierten Inhalten. 
2009 war Christian Ulmen in der Verfilmung des Romans "Maria, ihm schmeckt's nicht" von Jan Weiler sowie in "Männerherzen" zu sehen und in den Filmhörspielen des Hörverlags zu hören. Er wurde für seine Arbeiten mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Bayerischen Filmpreis 2004, dem Bayerischen Fernsehpreis 2007, dem Goldenen Gong 2007 und dem Adolf-Grimme-Preis 2008. Für den Hörverlag hat er "Per Anhalter durch die Galaxis" und "Das Restaurant am Ende des Universums" von Douglas Adams gelesen.


Quelle: Randomhouse


*~*~*Meine Meinung*~*~*


Wer kennt das Buch nicht? 
Ich! Ja, ich oute mich. Ich habe zwar die Verfilmung schon öfters gesehen und ich finde sie echt gut und witzig.  Aber das Buch habe ich bisher noch nicht gelesen. Daher nutze ich die Chance und lauschte seit langem mal wieder einem Hörbuch. 

Ein Ausschlag gebender Grund für mich, war hier der Sprecher Christian Ulmen. Ich habe immer Probleme, Hörbüchern meine Aufmerksamkeit zu widmen. Viel zu leicht lasse ich mich ablenken. Daher habe ich gehofft, dass Christian Ulmen mir bei diesem "Problem" helfen wird.
Und ich wurde nicht enttäuscht. Denn Herr Ulmen versteht es durch seine Stimme, jedem einzelnen Charakter seinen entsprechenden Charme zu verleihen. Dadurch wirkte dieses Hörbuch sehr lebendig und ich musste an vielen Stellen wirklich herzhaft lachen. Und es ist für mich bewundernswert, dass der Sprecher bei der Anzahl der Stimmen nicht durcheinander kam. Am besten gefiel mir die "Vertonung" von "Zephod Beeblebrox", dessen Stimmencharakter mich sehr an Udo Lindenberg erinnerte. Diese Coolness und "Mir-doch-Egal-was-passiert"-Haltung in der Stimme, war einfach klasse.

Mir gefiel auch die Story, die hinter diesem Kult-Roman steckt. Douglas Adams scheint ein wirrer Mann gewesen zu sein. Schon der Film sprießt vor skurrilen Humor, aber das Buch übertrifft nochmal alles. Diese Wortakrobatik, die hier zu finden ist, ist einfach genial und findet keinen Vergleich.

Mir hat dieses Hörbuch meine Fahrt zur Arbeit tagtäglich versüßt und mich ordentlich vom Arbeitsalltag abgelenkt. Es ist eine tolle Mischung aus skurrilen Charakteren, einen lustigen Schreibstil und einem Sprecher, der diese Kult-Geschichte gekonnt vertont hat.


*~*~*Fazit*~*~

Dieses Hörbuch hat meine Lust nach Hörbücher wieder erweckt. "Per Anhalter durch die Galaxis" ist eine lustig-skurrile Geschichte, die man nicht überall findet. Christian Ulmen hat auf sympathische Art und Weise die verschiedenen Charaktere zum Leben erweckt und mir den Alltag versüßt. Von mir gibt es für dieses durchaus einzigartige Hörbuch

*    *    *    *    *

Top Ten Thursday vom 25.06.2015



Eine Aktion von Steffis Bücherbloggeria
Hallo Ihr Lieben,


es ist wieder Zeit für den TTT, der von der lieben Steffi wöchentlich veranstaltet wird. Klickt auf das Bild und ihr erhaltet mehr Infos.

Das heutige Thema lautet:

*********************************************
10 Bücher, die Du zuletzt gelesen hast

*********************************************

Dieses Thema ist auch wieder eines, welches man schnell erledigt haben kann. Besonders, wenn man wie ich letzte Woche einen fertigen TTT-Post hatte, aber das falsche Thema genommen hatte. :-D
 Ich habe nur Bücher ausgewählt, die auch wirklich Romane sind und die ich auch zu Ende gelesen habe. 

Also, los geht's mit den 10 zuletzt gelesenen Büchern:

Durch Klicken auf das jeweilige Cover gelangt ihr direkt zu meiner Rezension!



Coffee to go - Cappuccino mit Schuss von Cathey Peel

***********




Der Sommer, in dem es zu schneien begann von Lucy Clarke

************




Von Null auf Liebe in 2 Bilder 
und
Von Null auf Liebe in 7 Minuten von Andi Biel

***********



Die Nachtahn-Reihe von Sandra Florean

***********



Elmarsrog von Lorely Hampton

*********


Telefonseelsorge - Liebe hat eine lange Leitung von Emma Lots

*********


Geistermond von Ina Linger & Cina Berd

 ***********************

Kennt Ihr eines der Bücher? Wie fandet ihr es? 
Freue mich auf Eure Kommentare :-)

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!

Seid lieb gegrüßt!



Eure Caro



Mittwoch, 24. Juni 2015

[Rezension] Peel, Cathey - Coffee to go - Cappuccino mit Schuss


Quelle: Amazon

*~*~*Infos zum Buch*~*~*

Titel: Coffee to go - Cappuccino mit Schuss
Teil einer Reihe? Ja, der erste von bisher zweien
Autor: Cathey Peel alias Katja Piel
Verlag: CreateSpace/Self-Publisher
ASIN: B00XI96PZ4
Format: Ebook
Seiten: 96
Preis: 0,99€

*Hier kaufen*



*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*


Ein romantischer Kurzroman für alle, die von der großen Liebe träumen.

Valerie arbeitet jeden mehr als zehn Stunden. Ihr Liebesleben ist katastrophal und dann läuft ihr Jake über den Weg. Eigentlich benimmt er sich unmöglich, doch irgendwie ist er auch sexy. Aber Jake hat ein Geheimnis.

Die junge Witw Linda Walker führt seit dem Tod ihres Mannes den Familienbetrieb "Coffee to go" ganz alleine weiter. In ihrem Café beobachtet sie Menschen, die sich bei ihr kennen und lieben lernen. Nur sie wartet vergeblich auf ihr persönliches Glück...

Quelle: Amazon


*~*~*Autor*~*~*





Cathey Peel ist das Pseudonym der bekannten Erotik-Fantasy-Autorin Katja Piel. Sie möchte sich mit dem Namen von den Bücher aus dem anderen Genre abgrenzen. 

Katja Piel wurde 1972 in Kelkheim geboren und lebt seit 20 Jahren mit Mann und Kind in Rodgau/Hessen. Sie war über 16 Jahre in der IT-Branche tätig und arbeit seit Oktober 2014 als freie Autorin.

Autoren-Homepage


Quelle: Amazon


*~*~*Meine Meinung*~*~*

Cathey Peel bzw. Katja Piel ist für mich ein kleines Juwel unter den deutschen Self-Publishern. Ihre Bücher haben mir bisher immer wieder tolle Lesestunden beschert.
Mit der Kurzroman-Serie "Coffee to go" betritt sie romantisches "Neuland".

Valerie ist die Hauptperson in diesem Roman. Sie gehört mit zu den ersten Stammkunden im "Coffee to go" von Linda Walker. Als sie eines Tages auf Jake trifft, ist ihr erster Eindruck nicht gerade der Beste. Doch ihre Wege kreuzen sich wieder und nach und nach kommen die zwei sich näher. Aber Jake ist nicht nur unglaublich sexy, sondern hat auch ein Geheimnis.

Ich habe mich sofort im "Coffee to go" wohlgeführt und wurde mit den dort Bediensteten auch schnell warm. 
Valerie war mir anfangs ein klein wenig suspekt, weil sie auf mich zuerst ziemlich karrieregeil und "männerfressend" wirkte. Das ich mit diesem Eindruck nicht alleine da stand, lernte ich im Laufe der Geschichte, denn Valeries Kollegen hatten auch keine hohe Meinung von ihr. Aber wie es so häufig ist, man muss tiefer unter die Oberfläche schauen. Valerie erwies sich als doch warmherzige und leicht verletzbare Seele, die nur noch den richtigen Menschen gesucht hat. 
Jake ist der geheimnisvolle Fremde, der so unglaublich sexy ist, dass er einem nicht mehr aus den Kopf geht. Aber auch bei ihm sieht es unter der Oberfläche ziemlich traurig aus. So merkt man schnell, dass die beiden gut zusammenpassen würden. 

Der Schreibstil in diesem Buch ist locker, leicht und koffein-getränkt. Man fühlt sich, dank der tollen Beschreibungen, sofort wohl und findet sich auch sofort zurecht. Auf 96 Seiten verschaffte Katja Piel mir eine kurze Auszeit aus dem Alltag und macht so Lust auf mehr. Er ist perfekt, um nach einem stressigen Tag mal auf andere Gedanken zu kommen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil, der auch schon erschienen und bereits auf meinem Reader gewandert ist.


*~*~*Fazit*~*~*

In der Kürze liegt die Würze. So ist es mit dieser romantischen und sympathischen Geschichte. Es ist ein Kurzroman, der sofort ins Herz geht und auch sehr berührend ist. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und genoss die kleine Auszeit, um mal auf andere Gedanken zu kommen.
Von mir gibt es


*    *    *    *    *

Dienstag, 23. Juni 2015

Gemeinsames Lesen vom 23.06.2015

Eine Aktion von Weltenwanderer und Schlunzenbücher



Hallo Ihr Lieben und HerzlichWillkommen :-)

es ist wieder Zeit, dass wir alle gemeinsam lesen.

Hier sind die Antworten auf die Fragen :

******

1. Welches Buch lest Ihr gerade und auf welche Seite seid ihr?

Zur Zeit lese ich bzw. höre ich mehrere Bücher:

1. "Das Jahr des Rehs"  von Stephanie Jana & Ursula Kollritsch
 Da bin ich auf Seite 104.

2. Quäle ich mich während meiner Mittagspause immer noch durch "Dunkelsprung" von Leonie Swann
Da bin ich auf Seite 164.

3. Höre ich auf dem Arbeitsweg grad "Per Anhalter durch die Galaxis"  von Douglas Adams, gespr. von Christian Ulmen
Da bin ich bei auf CD 2  Titel-Nr. 8


*******************

2. Wie lautet der erste Satz der aktuellen Seite?

Das Jahr des Rehs:
" Liebe Bine, wie geht es dir, wie geht es den Kids, und v. a. wie geht es Deinen Eltern?"
Dunkelsprung:
 "Rose saß in einem Lehnsessel am Fenster, die Augen halb geschlossen, und beobachte Staub und Sonnenlicht bei ihren Spielen.

*******************

3. Was willst Du unbedingt aktuell zu Deinem Buch los werden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer Du willst)

Tja, durch "Dunkelsprung" quäle ich mich weiter. Aber ich schaffe es... irgendwann habe ich das Buch durch ;-)

"Das Jahr des Rehs" liest sich wirklich sehr schnell. Es ist ein Roman in Brief- bzw. Email-Form, dass beschleunigt das Lesen ungemein. Ich mag auch den Schreibstil, den die beiden Autorinnen haben. Bis jetzt gefällt mir das Buch sehr gut und ich fühle mich als stille Mitleserin bei den Emails sehr wohl. Beide Frauen sind mir sympathisch und sprechen mir manchmal sogar aus der Seele. 

"Per Anhalter durch die Galaxis" wollte ich ja schon seit Ewigkeiten lesen. Jetzt höre ich mir das Hörbuch an. Christian Ulmen hat eine tolle Art mich durch das Buch und durch die Galaxis zu führen. Das Zuhören macht mir viel Spaß. dabei bin ich so gar nicht für Hörbücher. Aber beim Autofahren lenkt mich nichts und niemand ab, so dass ich ich dem Hörbuch ungestört lauschen kann. 

*******************

4. Schaust du dir generell Buchverfilmungen im Kino oder auf DvD an? Und wenn ja, welche fandest du besonders gut oder besonders schlecht?


Ja, ich schaue mir Buchverfilmungen an. Bei manchen Büchern hilft es mir sogar, mir die einzelnen Figuren besser vorzustellen. Z. B. hatte ich bei Herr der Ringe anfangs Probleme mir die einzelnen Charaktere bildlich vorzustellen.
Die "Herr der Ringe"-Trilogie ist dabei für mich auch eine besonders gut gelungene Umsetzung. Trotz kreativer Freiheit fand ich sie doch schon relativ nahe am Original.

Eine besonders schlechte Verfilmung fällt mir jetzt nicht ein. Vielleicht der fünfte Teil von Harry Potter. Den fand ich - aufgrund der Länge des Original-Buches - nicht so gelungen, da doch vieles gefehlt hat.
*********

Und wie sieht es bei Euch aus? Welches Buch wurde denn ordentlich verfilmt und welches nicht?

Ich wünsche Euch einen schönen Tag und grüße ganz lieb!

Eure Caro 

Montag, 22. Juni 2015

(Rezension] Clarke, Lucy - Der Sommer, in dem es zu schneien begann




Quelle: Piper Verlag
 Infos zum Buch:

Titel: Der Sommer, in dem es zu schneien begann
Autor: Lucy Clarke
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3-492-06012-7
Format: Klappenbroschüre
Seiten: 400
Preis: 14,99€

Mein Dank geht an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!


                               


Ein schicksalhafter Sommer in Tasmanien

 Abrupter kann das Schicksal kaum zuschlagen: 
Als Eva nur wenige Monate nach der Hochzeit ihren Mann durch einen Unfall auf See verliert, erstarrt sie vor Schmerz. Ihr gerade erst begonnenes Leben als glückliche Ehefrau soll schon zu Ende sein? Eva fühlt sich völlig allein in ihrer Trauer und reist nach Tasmanien, um Trost bei Jacksons Angehörigen zu finden. Doch so bezaubernd die australische Insel ist, so abweisend verhält sich Jacksons Familie. Warum nur wollen sein Vater und sein Bruder partout nicht über ihn sprechen? Auf Eva warten schockierende Wahrheiten, die sie zu einem schicksalhaften Sommer in der Vergangenheit führen - dem Sommer, in dem es zu schneien begann.


Quelle: Piper Verlag

                                             

Lucy Clarke studierte englische Literatur an der Universität von Cardiff und lebt heute in Bournemouth. Sie ist passionierte Tagebuchschreiberin und mit einem professionellen Windsurfer verheiratet, mit dem sie ihre Liebe zum Meer und zum Reisen teilt.

Quelle:  Piper Verlag

                                             

Dieses Buch hat mir ein schönes Lese-Wochenende beschert. Von der ersten Seite an, war ich fasziniert von Evas Schicksal und der Frage, nachdem "Warum?"

Eva ist Hebamme und glücklich mit Jackson verheiratet. Von Jetzt auf Gleich kippt ihr Leben um und Eva stürzt in ein tiefes Loch, als ihr Mann bei einem Angelausflug verunglückt. Eva kann sich kaum aus dem Tief ziehen, weil sie tagtäglich ihrem geliebten Ehemann nachtrauert. Um wieder zu sich selbst zu finden und Jacksons Familie kennen zu lernen, reist sie nach Tasmanien. Dort trifft sie auf verschlossene Verwandte, die Eva nicht gerade willkommen heißen. Nach und nach erfährt sie eine Wahrheit, die sie so nicht erwartet hat.

Lucy Clarke schuf diese einzigartige düstere, melancholische Atmosphäre. Man taucht gleich von Beginn an in eine irgendwie nebel-verhangende Welt und will gemeinsam mit Eva einfach wissen, was hinter der ganzen Geschichte und dem rätselhaften Verhalten von Jacksons Familie steckt. 
Eva wird in Tasmanien nicht gerade mit offenen Armen aufgenommen. Auch als sie auf Jacksons Bruder Saul trifft, ist dies nicht anders. Dennoch ist sie zu Beginn geschockt, ob der Ähnlichkeit mit ihrem verstorbenen Ehemann. 
Saul nimmt sich Eva nur widerwillig an, doch schon mal kommen die zwei sich näher, auch wenn sie dies nicht erklären können.

Der Leser ist gemeinsam mit Eva auf der Suche nach Antworten. Viele Fragen tauchen auf. Die zentrale Frage ist dabei: Wer war Jackson wirklich?
Diese zieht  sich durch den ganzen Roman. Das die Wahrheit ein schreckliches Geheimnis aus der Kindheit ist, ahnt bis zum Ende niemand. Umso überraschender ist die Wendung am Schluss.

Mir gefiel der Schreibstil sehr. Er ist sehr fesselnd  und der spannende Plot tut sein Übriges. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und wollte unbedingt des Rätsels Lösung finden. Auch hat mir die Beschreibung der Insel Tasmanien und der kleinen Nachbarinsel sehr gut gefallen. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und habe mich gefreut, dass eine Geschichte mal nicht in den USA oder so angesiedelt ist.

Das die 400 Seiten nur so dahin fliegen, sei noch erwähnt. Dieses Buch hat sich für mich zu einen kleinen Highlight in diesem Monat bzw. Jahr entwickelt. Ich finde, es sollte auch von den anderen Leseratten nicht unbeachtet bleiben. 


                                                 

Dieses Buch ist ein kleines Lesehighlight. Ein spannender Plot und ein fesselnder Schreibstil machen dieses Buch zu einem Must-Read. Man unternimmt eine Reise nach Tasmanien und möchte am liebsten nie wieder weg.

Von mir gibt es 

*    *    *    *    *



Montagsfrage #10 vom 22.06.2015




Eine Aktion von Buch-Fresserchen.blogspot.de! Für mehr Infos klickt einfach auf das Bild :-)




Die heutige Montagsfrage lautet:

Welche(s) Buch/Bücher würdest Du gerne in der Originalsprache lesen, wenn Du es könntest?

Zuerst fielen mir da spontan die Bücher von Jane Austen ein, aber Englisch kann ich ja. :-)
Dann aber kam mir sofort "Cyrano von Bergerac" in den Sinn. 
Ich glaube, wenn man dieses Buch in der Originalsprache lesen könnte, käme noch viel mehr von der Emotionalität und den Gefühlen rüber, als es jetzt schon der Fall ist.

Und, welches Buch würdet Ihr gerne mal im Original lesen wollen? Welches Sprache wäre es?

Ich wünsche Euch einen schönen Start in die neue Woche.

Seid lieb gegrüßt!

Eure Caro