Montag, 31. August 2015

Montagsfrage #18 vom 31.08.2015

Eine Aktion von Buch-Fresserchen.blogspot.de
 Für mehr Infos klickt *hier*

Die heutige Montagsfrage lautet:

Wie sieht Deine perfekte Strandlektüre aus?

Im Grunde genommen habe da kein Bild vor Augen. Ich lese das worauf ich in dem Moment Lust habe. Sollte ich aber z. B. kein laufendes Buch haben, greife ich auf die Kindle-App oder so zurück und lese eine schöne Geschichte, die mich an einen anderen Ort trägt. Sprich ich würde aus Sorge, dass der Sand mein Buch dreckig oder gar kaputt macht, mein Tablet zum Lesen mitnehmen. Ist auch nicht ganz so schwer :-D

Habt Ihr "spezielle" Strandbücher? Ich wünsche Euch einen schönen Start in die neue Woche :-) 

Seid lieb gegrüßt 
Eure Caro 

Donnerstag, 27. August 2015

Top Ten Thursday vom 27.08.2015



Eine Aktion von Steffis Bücherbloggeria

Hallo Ihr Lieben,




endlich mal ein TTT bei dem ich wieder mitmachen kann. Die letzten Themen lagen mir nicht so. Die ganze Aktion wird von Steffi und ihrer Bücher-Bloggeria organisiert. Wenn Ihr auf das Bild klickt, gelangt ihr direkt auf ihre Seite.

Das heutige und letzte Thema im August lautet:


**********************************************

10 Bücher aus dem DTV Verlag

**********************************************


Das ist meine heutige Auswahl:





Wenn Ihr auf die Titel klickt, gelangt ihr zur Buchseite des Verlages!



Das ist meine heutige Auswahl. Die meisten dieser Bücher liegen auf meinem SuB. Ganz besonders bin ich aber auf Solitaire von Alice Oseman gespannt, was als nächstes gelesen wird. :-)

Kennt Ihr eines der Bücher? Mal sehen, welche Bücher es bei Euch heute auf die Liste geschafft haben. Freue mich auf das Stöbern nachher!

Habt einen schönen Tag!

Seid lieb gegrüßt!

Eure Caro


Dienstag, 25. August 2015

[Rezension] Harmel,Kristin - Über uns der Himmel




*~*~*Infos zum Buch*~*~*


Quelle: Randomhouse

Titel: Über uns der Himmel
Originaltitel: The Life Intended
Autor: Kristin Harmel
Übersetzer: Veronika Dünninger
Erscheinungstermin: 16. März 2015
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-442-38333-7
Format: Taschenbuch
Seiten: 448
Preis: 9,99€




*Hier* geht es zum Verlagsshop.
*Hier* geht es zum Online-Shop der Buchhandlung Hornbostel, Soltau
*Hier* geht es zum Online-Shop der Buchhandlung Decius, Celle



*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*

Als die Welt zerbrach, bliebe ihre Liebe


Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet ...

Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte ...

Quelle: Randomhouse

*~*~*Autor*~*~*

Kristin Harmel ist Autorin und Journalistin. Mit dem Überraschungsbestseller Solange am Himmel Sterne stehen landete sie ihr sensationelles Debüt in Deutschland und verzauberte auch weltweit ihre Leser. Ihr neuer Roman Über uns der Himmel erzählt wieder eine bewegende Geschichte von Liebe und Verlust, die diesmal die jüngere Vergangenheit mit einbezieht. Kristin Harmel lebt mit ihrem Mann in Orlando, Florida.


Quelle: Randomhouse


*~*~*Meine Meinung*~*~*

Kristin Harmel konnte mich schon mit ihrem Debüt "Solange Sterne am Himmel stehen" begeistern. Als nun im März diesen Jahres endlich ihr neuer Roman in Deutschland erschien, wollte ich es unbedingt lesen. 

9/11 nimmt Kate Waithman den geliebten Ehemann Patrick. Sie fällt danach in ein tiefes Loch und kann sich nur schwer daraus hervor holen. Nach 13 Jahren glaubt sie es geschafft zu haben, denn sie hat eine neue Beziehung mit Dan und steht kurz davor erneut zu heiraten.  Doch plötzlich hat sie Träume, welche unglaublich real sind. In diesen Träumen scheint sie ein Parallel-Leben mit Patrick und einer Tochter zu führen. Es zeigt ihr das Leben, dass Kate hätte haben können, wenn damals nicht die Flugzeuge ins World Trade Center geflogen wären. Sie möchte unbedingt an dieser Vergangenheit festhalten. Doch bald versteht sie, dass die Träume ihr einen Weg zeigen, ein neues Leben zu beginnen.

Dieses Buch hat mich zutiefst berührt und mitgezogen in eine Welt voller Trauer, Hoffnung und Träumen, die das reale Leben beeinflussen können. Kate ist trotz des schrecklichen Verlusts, den sie erleiden musste, eine sympathische und auch starke Frau, die versucht, durch den Alltag zu kommen. Sie hat sich gerade frisch verlobt, als sie nachts von realistischen Träumen heimgesucht wird. Zunächst glaubt sie, dass sie einfach nur die Trauer über den Tod ihres Ehemanns verarbeitet. Jedoch versteht sie nach und nach, dass mehr hinter den Träumen steckt. 

Diese Träume sind ein Zeichen dafür, nach einen neuen Sinn fürs Leben zu suchen. Und Kate tut es. Sie sucht und findet diesen Sinn in vielen kleinen aber auch großen Dingen. So beginnt sie z. B. einen Kurs für Gebärdensprache, wo sie den Sozialarbeiter Andrew kennen lernt. Durch ihn arbeitet Kate ehrenamtlich in ihren Job als Musiktherapeuten mit schwerhörigen Kindern, die aus schwierigen Verhältnissen kommen. Es gibt also einige Veränderungen, die Kate positiv beeinflussen und in ihr immer mehr den Wunsch aufkommen lassen, eine Mutter zu sein. Doch werden ihr dabei auch Steine in den Weg gelegt, was zu einigen unbequemen Entscheidungen führt.

Ich mochte Kristin Harmels Schreibstil sofort. Sie schafft in diesem Buch eine Atmosphäre, die mich einfach in ihren Bann gezogen hat. Besonders der Ausgangspunkt dieser Geschichte - nämlich 9/11 - ist sehr bedrückend, aber auch was besonderes für den deutschen Buchmarkt. Denn die englische Originalausgabe hat einen Autounfall als Ausgangspunkt, da in den USA immer noch ein schweres Trauma ob der Anschläge in New York herrschen. 

Die Nebencharaktere waren mir allesamt mehr oder weniger sympathisch. Am liebsten mochte ich Andrew, der mit seiner ruhigen, geduldigen aber auch witzigen Art, das Herz jeder Frau erobern könnte. Kates Verlobter Dan hingegen, zeigte irgendwann sein "wahres Gesicht". Im Grunde genommen hat er Kate nie richtig verstanden und es fallen bei der Trennung böse Worte wegen verletzter Eitelkeit.

Man hat gemerkt, dass die Autorin viel Herzblut in diese Geschichte und in die Entwicklung von Kate gesteckt hat. Die Themen wie Musiktherapie und auch 9/11 wurden toll und verständlich umgesetzt. Aber auch die Gebärdensprache hat Kristin Harmel im Buch gelungen verarbeitet. Ich überlege sogar selbst, mich in diesen Bereich weiterzubilden. 

Genau wie Harmels Debüt ist dieses Buch mit einer Geschichte voller Wärme, Liebe und den Mut neue Wege zu gehen, gefüllt. Es ist ein Buch, dass verzaubert und berührt und doch auch ein großes Stück Realismus mit sich bringt. Es hat sich einfach gelohnt, dieses Buch zu lesen und Kate auf ihren langen und schwierigen Weg aus dem Loch der Trauer zu folgen.


*~*~*Fazit*~*~*


Kristin Harmel hat mit ihrem zweiten Roman "Über uns der Himmel" ein gelungenes und starkes Buch über Trauer und das Leben nach dem Verlust und die Kraft der Liebe geschrieben. Sie hat mich berührt und konnte mich auch mit dieser Geschichte restlos begeistern. Ein wunderschöner Schreibstil und eine wunderbar melancholische Atmosphäre, verzaubern nicht nur mich, sondern bestimmt auch viele andere Leser. 

Von mir gibt es



Montag, 24. August 2015

Montagsfrage #17 vom 24.08.201


Eine Aktion von Buch-Fresserchen.blogspot.de! Für mehr Infos klickt einfach auf das Bild :-)


Die heutige Montagsfrage lautet:

Gab es in letzter Zeit ein Buch, dessen Handlung nicht hielt, was die Inhaltsangabe versprochen hat?

Antwort:

Da müsste ich jetzt wirklich überlegen. 

Mir fällt das Buch "Dunkelsprung" von Leonie Swan ein. Das hat mir so gar nicht zugesagt und war vom Inhalt auch ganz anders als erwartet. Von mir hat das Buch auch nur 2 Sterne bekommen. 

Ansonsten sind mir keine weiteren Bücher im Gedächtnis geblieben. :-)

Gab es bei Euch Bücher, wo der Klappentext eigentlich den Inhalt nicht richtig wiedergibt? War es für Euch dann eher überraschend positiv oder eher negativ?

Habt alle einen schönen Montag und einen entspannten Start in die Woche!

Seid lieb gegrüßt 

Eure Caro 

Freitag, 21. August 2015

[Rezension] Todd, Anna - After #4 - After Forever


*~*~*Infos zum Buch*~*~*

Quelle: Randomhouse
Titel: After Forever
Autor: Anna Todd
Übersetzer: Corinna Vierkant-Enßlin & Nicole Hölken
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-41883-7
Format: Taschenbuch
Seiten: 576
Preis: 12,99€

*Hier* geht es zum Verlags-Shop!
*Hier* geht es zum Online-Shop der Buchhandlung Hornboste, Soltau
*Hier* geht es zum Online-Shop der Buchhandlung Decius, Celle



*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*

Life will never be the Same

Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …

Quelle: Randomhouse


*~*~*Autor*~*~*

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen. 


Quelle: Randomhouse


*~*~*Meine Meinung*~*~*

Hardin und Tessa werden beide von der Vergangenheit eingeholt. Besonders Tessa muss einen schweren Schicksalsschlag verkraften, welcher sie in ein tiefes Loch reißt. Sie hat keine Kraft mehr zu kämpfen - für Hardin und für ihre Beziehung. Eine Trennung ist das einzig richtige, was Tessa davor abhalten wird, sich selbst zu zerstören. Aber so einfach wird es nicht - für beide. 

Der vierte Band, der nahtlos an das Geschehen anknüpft, wie die Vorgängerbücher auch, ist meines Erachtens mit einer der Schwächsten. Auch wenn die beiden Protagonisten sich nachweislich weiterentwickelt haben, musste ich mich schon teilweise durch die Handlung durchquälen. Es gab Stellen, die sich ziemlich dahin zogen und die ständigen Querelen zwischen Tessa und Hardin, wollte ich einfach nicht mehr lesen. Viel lieber hätte ich mehr über ihre Entwicklung und ihren Kampf gegen die Hölle aus der Vergangenheit erfahren. 

Besonders Hardin ist derjenige, der sich von einem bekannten "Bad Boy" zu einem doch sehr positiven Charakter entwickelt. Ich mochte ihn ja von Anfang an und finde es toll, dass ihn seine inneren "Höllenhunde" immer mehr in Ruhe lassen. Gerne hätte ich mehr über ihn gelesen, seinen Weg, seinen Kampf und seine Therapie "danach". Aber leide wurde dies nur oberflächlich angekratzt. 

Auch Tessa macht eine durchaus beeindruckende Entwicklung durch. Sie fällt in ein tiefes, depressives Loch, aus dem sie sich nur selbst und ganz allein heraus holen kann. Danach ist sie nicht mehr die Alte. Aber sie zeigt auch immer wieder Schwäche und legt Reaktionen an den Tag, die ich absolut nicht nachvollziehen konnte.

Anna Todds Schreibstil ist wie immer locker flockig, ist aber im vierten Band von einer leicht depressiven Ader geprägt. Die Handlung ist am Anfang sehr detailliert, fast zu genau. Denn zum Ende hin überspringt der Leser viele Jahre, um dann kurz und knapp zu erfahren, was den Protagonisten widerfahren ist und um zum üblichen "Happy End" geführt zu werden. Das störte mich schon etwas, da ich halt manche Wege genauer verfolgt hätte. Es wirkte oft, als ob die Autorin alles schnell schnell zu Ende bringen wollte, weil ihr die Ideen und die Energie ausging.

Mit "After Forever" endet nun die Reihe um das Liebespaar Hardin und Tessa. Vier Bücher und fast 3000 Seiten ließ uns die Autorin Anna Todd mitfiebern, mitkämpfen und mitleiden. Auch wenn ich die Reihe sehr gerne gelesen habe, bin ich nun froh, dass sie ein Ende gefunden hat. Weitere Schicksalschläge wären einfach nicht mehr glaubwürdig gewesen und hätten nur zu weiteren unnötigen Längen geführt.

*~*~*Fazit*~*~*

Auch wenn mich "After Forever" mich nicht mehr hundertprozentig fesseln konnte, sollte dieses Buch gelesen werden. Durch einige Längen zog sich die Handlung sehr dahin, um am Ende überstürzt abgehandelt zu werden. Der Schreibstil ist unveränderlich locker und flüssig, aber durch Kürzung mancher Stellen hätte man das Buch etwas weniger umfangreich und spannender gestalten können.

Von mir gibt es


Donnerstag, 20. August 2015

[Rezension] Moore Fitzgerald, Sarah - Das Apfelkuchenwunder oder die Logik des Verschwindens

*~*~*Infos zum Buch*~*~*

Quelle: Fischer Verlage
Titel: Das Apfelkuchenwunder oder die Logik des Verschwindens
Autor: Sarah Moore Fitzgerald
Übersetzerin: Adelheid Zöfel
Verlag: Fischer KJB
ISBN: 978-3-7373-5196-6
Format: gebundene Ausgabe
Seiten: 256
Preis: 14,99€

*Hier* geht es zum Verlags-Shop!
*Hier* geht es zum Online-Shop der Buchhandlung Hornbostel in Soltau
*Hier* geht es zum Online-Shop der Buchhandlung Decius, Celle




*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*


Ein wunderbares Buch über das Anders sein, über wahre und falsche Freunschaft und darüber, dass die Rettung manchmal von unerwarteter Seite kommt.

Oscar ist Megs bester Freund. Er hat ein besonderes Gespür für seine Mitmenschen und ist mit seinem Apfelkuchen stets zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Doch als er selbst Hilfe braucht, ist Meg am anderen Ende der Welt. Und auch sonst ist niemand für ihn da. Oscar verschwindet spurlos – und alle befürchten das Schlimmste. Alle, bis auf Meg. Sie ist fest entschlossen, herauszufinden, was wirklich passiert ist …

Quelle: Fischer Verlage

*~*~*Autor*~*~*


Sarah Moore Fitzgerald, geboren 1965 in New York, USA, ist Professorin für Psychologie. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Limerick, Irland, und glaubt ganz fest an die magische Wirkung von Apfelkuchen. Und daran, dass man die Hoffnung niemals aufgeben darf.

Quelle: Fischer Verlage

*~*~*Meine Meinung*~*~*


Wer hätte nicht gerne einen besten Freund, der den leckersten Apfelkuchen der Welt mit magischer Wirkung backen kann?

Oskar ist so ein bester Freund und seine beste Freundin heißt Meg. Die zwei leben in Irland, kennen sich von klein auf, sind Nachbarn und vom ersten Tag an Freunde. Sie erzählen sich alles und wenn es mal sein muss, backt Oskar seinen Apfelkuchen nach einem Geheimrezept. Als Meg für ein halbes Jahr nach Neuseeland geht, beginnt für Oskar eine sehr schwere Zeit, die darin gipfelt, dass er verschwindet und jeder den Jungen für tot hält. Nein, nicht jeder! Meg und Oskars jüngerer Bruder glauben nicht, dass Oskar verunglückt ist und machen sie auf die Suche nach ihm.

Schon allein das wunderschöne Cover war für mich ein Grund, dieses Buch lesen zu wollen. Diese Farben, diese Schnörkel... Einfach schön. Sarah Moore Fitzgerald hat mit diesem "Apfelkuchenwunder" ihr Debüt veröffentlicht und zwei tolle junge Menschen in die Welt der Jugendliteratur gebracht, die man einfach nur gern haben muss. 

Ich mochte Meg und Oskar gleich von Beginn an. Beide sind eher die stillen Charaktere, wobei Meg doch noch etwas mutiger ist. Die Trennung über 6 Monate fällt beiden schwer. Besonders Oskar vertraut den falschen Leuten, und muss lernen, dass nicht jeder ehrliche Freundschaft anbietet. Er ist sehr gutmütig und hilfsbereit, was von seiner neuen Nachbarin Paloma Killealy ausgenutzt wird. Sie zeigt ihm, wie schnell man in der Gesellschaft von einem beliebten Jungen zu einem gechassten Aussenseiter abstürzen kann. 
Oskar bleibt aber selbst in dieser Situation ein ruhiger und lieber Junge und ist zu jedem seiner Mitmenschen nett. Doch irgendwann hält er es nicht mehr aus und Meg ist für ihn so weit weg und meldet sich nicht mehr, dass Oskar nur noch einen Ausweg weiß.

Ich mochte den Schreibstil sehr. Er brachte mich den beiden Protagonisten näher und berührte mich dermaßen, dass ich am liebsten gar nicht gewollt hätte, dass dieses Buch irgendwann zu Ende ist. Es herrscht eine leichte Melancholie in dem Buch, die ich als sehr angenehm empfand. Es ist kein lustiges Buch. Es ist ein Buch der leisen Töne. Das Thema Freundschaft, Mobbing und auch die Toleranz über das Anderssein, wird in dieser Geschichte groß geschrieben. Doch auch wenn man vielleicht nicht viel zu lachen hat, bleibt einem die Geschichte in Erinnerung. Denn sie ist herzlich, warm und voller Hoffnung darüber, dass alles wieder gut wird, wenn man den richtigen Menschen an seiner Seite und Apfelkuchen hat.

*~*~*Fazit*~*~*

 Sarah Moore Fitzgerald hat mit ihrem ersten Buch"Das Apfelkuchenwunder oder die Logik des Verschwindens" einen wunderbaren, melancholischen Roman über Freundschaft und die Toleranz über das Anders sein geschrieben. Dieses Debüt, ist ein Buch der leisen Töne mit einem schönen Schreibstil, der eine einzigartige Atmosphäre schafft. Hier stimmt einfach das Gesamtpaket, denn auch das Cover ist ein hübscher Hingucker.

Von mir gibt es 


Dienstag, 18. August 2015

[Rezension] Eschbach, Andreas - Aquamarin

                       *~*~*Infos zum Buch*~*~*

Quelle: Arena Verlag
Titel: Aquamarin
Autor: Andreas Eschbach
Verlag: Arena Verlag
ISBN: 978-3-401-60022-2
Format: gebundene Ausgabe
Seiten: 408
Preis:17,99


*Hier* gelangt Ihr zum Verlags-Shop




*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*

Hüte dich vor dem Meer! Das hat man Saha beigebracht. Eine seltsame Verletzung verbietet der Sechzehnjährigen jede Wasserberührung.
In Seahaven ist Saha deshalb eine Außenseiterin. Die Stadt an der Küste Australiens vergöttert das Meer. Wer hier nicht taucht oder schwimmt, gehört nicht dazu. So wie Saha. Doch ein schrecklicher Vorfall stellt alles in Frage. Zum ersten Mal wagt sich Saha in den Ozean. Dort entdeckt sie Unglaubliches. Sie besitzt eine Gabe, die nicht sein darf – nicht sein kann. Nicht in Seahaven, nicht im Rest der Welt. Wer oder was ist sie? Die Suche nach Antworten führt Saha in die dunkelsten Abgründe einer blauschimmernden Welt …

Quelle: Arena Verlag


*~*~*Autor*~*~*


Andreas Eschbach wurde 1959 geboren und schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Nach dem Abitur studierte er in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler, bevor er sich ausschließlich dem Schreiben widmete. Bekannt wurde er durch den Thriller „Das Jesus Video“, der monatelang auf den Bestsellerlisten stand und erfolgreich verfilmt wurde. Im Sommer 1994 erhielt Andreas Eschbach ein Stipendium der Arno-Schmidt-Stiftung „für schriftstellerisch hochbegabten Nachwuchs“. Im Frühjahr 1995 erschien der erste Erwachsenen-Roman, der auf Anhieb den Literaturpreis des Science Fiction Clubs Deutschland gewann. Alle weiteren Romane wurden ebenfalls mit mindestens einem Preis ausgezeichnet! Seit Mitte 1996 ist Andreas Eschbach als freier Schriftsteller tätig und lebt heute in der Bretagne.


Quelle: Arena Verlag

*~*~*Meine Meinung*~*~*


Andreas Eschbach verfolgte mich ja schon lange. Überall sah ich seine Bücher. Aber sie zu lesen hat mich bisher nie gereizt. Nun hat sich ergeben, dass ich seinen neuesten Jugendroman lesen durfte. Eine neue Welt präsentiert sich hier und tauchte zum ersten Mal seit langen wieder in einem Science-Fiction-Roman ein.

Saha hatte als Kind einen schweren Unfall von dem sie eine Verletzung davon getragen hat, mit der sie seitdem tagein-tagaus leben muss. Sie darf nicht ins Wasser, weil sie sonst in Lebensgefahr gerät. Nicht schwimmen zu können bedeutet ins Seahaven quasi ein Niemand zu sein und somit fristet Saha seit Jahren ein Außenseiter-Dasein. Von ihren Schul- und Klassenkameraden gemobbt, zielt es auf einen üblen Höhepunkt hin. Doch dadurch stellt sie ihr bisheriges Leben und ihre Verletzung in Frage. Denn Saha besitzt eine besondere Gabe, die sie eigentlich gar nicht besitzen dürfte. Nirgends auf der Welt und ganz besonders in Seahaven passen Menschen mit Genmanipulation so gar nicht in das perfekte Bild und sind äußerst unerwünscht. Aber woher hat sie diese Gabe?

Zunächst dachte ich ja, dass Eschbach eines von vielen Meerjungfrau-Märchen geschrieben hat. Doch dem ist nicht so. Ich tauchte in eine Zukunft ein, die eigentlich gar nicht so weit entfernt ist. Wir befinden uns im Jahr 2151. Eine neue Weltordnung herrscht vor und die Tiere wurden so gut wie ausgerottet. Seahaven ist eine von vielen autonomen Gebieten mit eigenen Gesetzen und Werten.

Dort lernen wir die 16-jährige Saha kennen. Sie ist eine durchschnittliche bis gute Schülerin und der totale Außenseiter an Ihrer Schule. Da sie nicht schwimmen kann und dies auch nicht darf, wird sie von allen Seiten gemobbt. Sie lebt mit ihrer taub-stummen Tante Mildred in einem kleinen Haus. Da beide nicht viel Geld besitzen, kämpfen sie sich durch den Alltag. Ich mochte Saha. Sie ist zwar ein ernstes und introvertiertes Mädchen, aber durchaus klug und mit einer guten Menschenkenntnis ausgestattet. Im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich und wird mutiger im Umgang mit ihren Mitmenschen und Mitschülern. Sie findet einen besten Freund, der ihr mit Rat und Tat zur Seite steht.

Ich mochte die Welt, die Eschbach um die Geschichte aufgebaut hat. Eine so detaillierte Welt aufzubauen, die so echt wirkt, ist nicht leicht. Aber dem Autor ist es gelungen, einen realistischen Blick auf die eventuelle Welt von morgen zu werfen. Den Schreibstil empfand ich an vielen Stellen etwas nüchtern, was mich zeitweise störte. Man kann diese Geschichte nicht unbedingt als spannend bezeichnen. Sie ist fesselnd, aber hat auch ihre Längen. 

Aber alles in allem hatte ich Spaß beim Lesen. Das Buch ließ mich in eine "schöne neue Welt" eintauchen. Man lernt, dass es kein perfektes Staatssystem gibt. Ob man nun an alten Traditionen festhält oder sich doch dem Neuen zuwendet. Alles hat seine guten und seine schlechten Seiten.  Die einzelnen Charaktere waren lebensecht und ich konnte sie mir gut vorstellen. Ob nun die verwöhnte reiche Göre oder den stillen Mitläufer. Alles ist vorhanden und dem heutigen, jugendlichen Gesellschaftsbild nachempfunden. Dadurch ergibt sich ein stimmiges Bild und macht diese Geschichte durchaus realistisch. 

*~*~*Fazit*~*~*

Andreas Eschbachs neue Jugendroman konnte mich trotz einiger Längen überzeugen. Die von ihm erzeugte, zukünftige Welt ist stimmig und an vielen Stellen auch realistisch gestaltet. Zwar wartet der Roman nicht mit großen Überraschungen auf, ist aber fesselnd geschrieben und ich hatte viel Spaß beim Lesen.

Von mir gibt es 






Montag, 17. August 2015

[Rezension] Todd, Anna - After #3 - After Love


*~*~*Infos zum Buch*~*~*

Quelle: Randomhouse
Titel: After #3 - After Love
Autor: Anna Todd
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-49118-2
Format: Klappenbroschüre
Seiten: 944
Preis: 12,99€



*Hier* geht es zum Verlags-Shop!



*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*

Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein?


Quelle: Randomhouse

*~*~*Autor*~*~*

Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein großer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen. 

Quelle: Randomhouse



*~*~*Meine Meinung*~*~*


Und weiter geht es mit Tessa und Hardin und dem 3. Band der After-Reihe von Anna Todd. Diese Reihe spaltet die Gemüter und die Leser-Gemeinschaft. Doch auch wenn mich Band 3 nicht mehr ganz so fesseln konnte, wie die Vorgänger, hat sich das Lesen gelohnt.

Nahtlos schließen die Geschehnisse aus Band 2 hier an. Tessa wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und schon beginnt wieder eine Zeit voller Höhen und Tiefen der Gefühle. Hardin muss immer mehr lernen seine Gefühle zu kontrollieren. Aber auch Tessa passt sich ihrem Freund immer mehr an. Sie ziehen sich an, sie stoßen sich ab und die spannende Reise ihrer Beziehung geht weiter. 

Dieses Buch zu lesen, empfand ich zeitweise als anstrengend. Tessa und Hardin zwingen den Leser ihre ganzen Gefühle auf und wir müssen damit fertig werden. Egal ob es nun positive oder negative Emotionen sind. 

Wie immer mochte ich den Schreibstil und das Buch war trotz seiner 944 Seiten schnell zu Ende. Auch wenn es so einige Wiederholungen gibt und ständig schrillten irgendwelche Alarmglocken. Diese Wiederholungen und auch die expliziten Szenen habe ich aber einfach überlesen und konnte mich so den wichtigen Dingen widmen.

Ich finde die Entwicklung von Hardin gut und denke, dass er auf einen guten Weg ist. Tessa hingegen war mir an vielen Stellen etwas unglaubwürdig. Besonders wenn es um Dinge wie den Wunsch nach Kindern geht. Sie ist erst 19 Jahre alt und ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass man in diesem Alter sich schon so sehr nach eigenen Kindern verzehrt.

Die Nebencharaktere bieten so einige Überraschungen und mal wieder endet das Buch mit einem üblen Cliffhanger. Viele Personen zeigen ihr wahres Gesicht, was dem Leser neue Sichtweisen bietet und es spannend macht. 

An einigen Stellen empfand ich die Handlung zu detailliert. Einiges wirkte ziellos und die Autorin kam meines Erachtens oft nicht zum Punkt. Ich verstand nicht, was sie mir sagen wollte. Aber dennoch macht mir diese Reihe noch Spaß und ich möchte unbedingt wissen, wie nun alles zu Ende geht. Daher freue ich mich schon auf den vierten und letzten Teil und hoffe, dass beide Charaktere ihre Entwicklung vorantreiben.

*~*~*Fazit*~*~*

Anna Todd konnte mich mit dem dritten Band nicht in allen Punkten überzeugen. Jedoch gelang es ihr durch einige Wendungen Spannung und Überraschung zu erzeugen. Der Schreibstil ist wie gewohnt locker, direkt und einfach, so dass ich wieder schnell in die Handlung eintauchen konnte.

Von mir gibt es 


Sonntag, 16. August 2015

[Blogtour] Gewinnerbekanntgabe zur Blogtour "Lux & Umbra - Der Pfad der schwarzen Perle"




Hallo Ihr Lieben,

Seit Freitag abend ist die Blogtour zu Ende. Wir möchten "Danke" sagen für die rege Beteiligung.

Für mich war es ja meine allererste Blogtour und ich hoffe, dass ich die Chance habe, noch bei ganz vielen mitzumachen. :-)

Doch ich möchte Euch nicht länger auf die Folter spannen.


Hier sind die Gewinner unserer Blogtour:


Das signierte Printexemplar geht an:


Sabine Kupfer


*~*~*

Die Ebooks im Wunschformat gehen an:


Corpus


Little Cat


*~*~*


Die 3x3 Lesezeichen gehen an:


Ricarda Zöllmann

Happy Steffi

Tulpe29


*~*~*


Die Gewinner sollen sich bitte bis zum 20.08.2015 per Mail mit dem
 Betreff "Gewinn Lux & Umbra" 
bei 

Meinbuchmeinewelt@outlook.de

melden.

Ansonsten wird neu ausgelost!


Allen Gewinnern meinen 


*~*~*

*~*~*Herzlichen Glückwunsch*~*~*

*~*~*



Seid lieb gegrüßt!

Eure Caro