Dienstag, 31. Mai 2016

Gemeinsames Lesen vom 31.05.2016

Eine Aktion von Schlunzenbücher

Hallo Ihr Lieben, 

Es ist wieder Dienstag und somit Zeit für 

"Gemeinsames Lesen"

Nach fast dreimonatiger Pause schaffe ich es endlich mal wieder dabei zu sein.

Zu den heutigen Fragen:

1. Welches Buch lest ihr gerade und auf welcher Seite seit ihr?

Ich lese dieses Buch und bin auf Seite 27.


Quelle: Carlsen 


**********
2. Wie lautet der erste Satz auf der aktuellen Seite?


"Ganz so ausgestorben, wie Valeria anfänglich geglaubt hatte, war das Herrenhaus dann doch nicht."

**********

3. Was willst Du unbedingt aktuell zu Deinem Buch loswerden?

Viel kann ich zum Buch noch nicht sagen, da ich es gestern erst begonnen und nur kurz angelesen habe. 
Aaaaaaber..... Ich bin auf jeden Fall total gespannt darauf, weil Impress ja schon ein ganz schönes Tra-ra um diese Neuadaption von "Das Schöne und das Biest" gemacht hat.
Ich werde auf jeden Fall berichten.:-)

**********

4.Fällt es dir leichter eine Rezension zu einem guten, oder einem schlechten Buch zu schreiben?


Mir fällt beides gleich schwer oder leicht. Bei mir   es auf das Buch an sich an und wie der Eindruck ist, den es hinterlassen hat. 

Das einzige wo ich bei einem schlechten Buch achten muss, dass ich das Buch nicht zu sehr verreiße. ;-D


Wie ist es bei euch? Wo fallen euch die Rezis leichter?

Habt einen schönen Tag!

Eure Caro 

Montag, 30. Mai 2016

Montagsfrage #23 am 30.05.2016

 Eine Aktion von Buchfresserchen
Eine Aktion von Buchfresserchen - Für Infos klickt auf den Banner :-)


Guten Morgen, Ihr Lieben!

Ich habe schon lange nicht mehr bei dieser Aktion mitgemacht. Habe mich aber gestern spontan dazu entschieden, mal wieder ein Teil davon zu werden.

Die heutige Montagsfrage lautet:


Falls ihr Klassiker lest, habt ihr (einen) besondere(n) Favoriten und wenn ja, warum?

Ich lese Klassiker, wenn auch nicht gerade momentan. Aber meine absoluten Lieblinge sind da natürlich die Bücher von Jane Austen. 
Angefangen von "Stolz und Vorurteil" bis zu "Überredung" habe ich die meisten ihrer Werke gelesen. 
Ich mag die Art wie sie schreibt und wie Austen Romantik und Liebe in der damaligen Zeit gekonnt rüber gebracht hat.

Ich habe auch von Charlotte Brönte "Wuthering Heights" gelesen, welches ich aber nicht so einfach zu lesen fand. Habe aber vielleicht auch nur eine doofe Übersetzung gehabt. Ich mochte das Buch aber trotz der doch recht düsteren Stimmung.

Andere Klassiker wie Goethe, Schiller oder Shakespeare habe ebenfalls schon gelesen und würde dies auch immer wieder tun. Es ist wie eine kleine Zeitreise und zwischendurch auch echt spannend, in diese Klassiker einzutauchen.

Und? Wie ist es mit euch? Lest ihr Klassiker?

Habt einen schönen Tag!


Sonntag, 29. Mai 2016

[Rezension] Harmon, Amy - Unser Himmel in tausend Farben

Quelle: Egmont Ink
Titel: Unser Himmel in tausend Farben
Originaltitel: The Law of Moses
Autor: Amy Harmon
Übersetzer: Corinna Wieja
Erscheinungsdatum: 04. Mai 2016
Verlag: Egmont Ink
ISBN: 978-386-396093-3
Format: Taschenbuch
Seiten: 448
Preis: 14,99€

*Hier kaufen*





Georgia kennt Moses‘ Geschichte. Sie weiß, dass er als Baby von seiner Mutter im Waschsalon ausgesetzt wurde und keiner seiner Verwandten ihn haben wollte. Es heißt, er habe Halluzinationen und mache nur Ärger. Als Moses zu seiner Großmutter in das Haus neben Georgias Familie zieht, warnen ihre Eltern sie vor dem geheimnisvollen Jungen, um den sich so viele Gerüchte ranken. Doch Georgia ist siebzehn und kann Moses nicht ignorieren, selbst wenn sie es noch so sehr versucht. Er ist anders, aufregend und wunderschön. Noch nie hat ein Mann solche Gefühle in ihr hervorgerufen. Obwohl Georgia spürt, dass sie mit dem Feuer spielt, lässt sie sich auf Moses ein. Doch dann geschieht etwas, das niemand hätte vorhersagen können. Etwas, das alles verändert. Und Georgia muss erkennen, dass sie die falsche Entscheidung getroffen hat …

Quelle: Egmont Ink


Amy Harmon wusste schon als Kind, dass sie einmal Schriftstellerin werden würde. Sie wuchs ohne Fernseher auf und hat ihre Freizeit mit Lesen und Singen verbracht. Später arbeitete sie als Lehrerin und war Mitglied des Saints-Unified-Gospel-Chors, der 2005 einen Grammy erhielt.

Quelle: Egmont Ink


Moses ist ein Waisenkind. Er macht anscheinend viele Probleme und wenn man den Erwachsenen so glauben darf, ist es nicht sonderlich ratsam, sich mit dem Jungen abzugeben. Aber Georgia kann nicht anders. Moses zieht das Mädchen förmlich in den Bann. In ihren Augen ist Moses einfach nur wunderschön und so anders als die Jungs, die sie sonst so kennt. Und obwohl Moses Georgia anfangs von sich weist, kann sie nicht anders und lässt sich auf ihn ein. Aber ein plötzlicher Schicksalsschlag wirft Moses völlig aus der Bahn und er verschwindet. Alle Hoffnungen auf eine glückliche Liebe zerbrechen. Doch auch Georgia muss eine Entdeckung machen, die ihr Leben komplett verändern wird.

Auch mit ihrem vierten Buch, hat Amy Harmon bei mir wieder voll ins Schwarze getroffen. Mit Moses und Georgia hat sie zwei tolle und facettenreiche Charaktere kreiert. Harmons Protagonisten und auch die Leser werden durch eine emotionale Achterbahnfahrt gejagt. Es ist so unfassbar, wie die Autorin es immer wieder schafft, mich derart zu berühren und zu fesseln. Ich kann es kaum in Worte fassen. 

Moses und Georgias Geschichte geht tief hinein ins Herz. Er, der Außenseiter, ein Crackbaby, ausgesetzt in einem Waschsalon, wird sein Leben lang umhergereicht. Immer wenn es schwierig wurde, wurde er wieder abgeschoben und zum nächsten Verwandten gereicht. Er sei ein Problemkind. Nur seine Urgroßmutter scheint ihn zu lieben. Als er 18 ist, ist die Odyssee zu Ende und Moses kehrt zu seine Urgroßmutter Gi zurück und wird somit Nachbar von Georgia. 

Moses hat ein unglaubliches Talent und muss gleichzeitig mit einem Fluch leben, der ihm keine Ruhe gibt. Regelmäßig wird der junge Mann von Halluzinationen heimgesucht. Er sieht tote Menschen, die ihm Bilder zeigen. Viele Bilder.... Bilder, die Moses, weil er nicht anders kann, sofort malen muss. Dabei ist ihm egal, was er als Unterlage benutzen muss. Wände, Brückenpfeiler.... hauptsache er wird diese Bilder im Kopf los. Es ist nicht leicht, Moses Kunst zu verstehen, aber Georgia versucht es. Obwohl dieser sich stets anderen gegenüber verschließt - auch Georgia.

Und Georgia? Sie versucht immer wieder Kontakt zu Moses zu finden. Dabei geht sie genauso stur, hartnäckig aber auch liebevoll vor, wie als wenn sie ihre Pferde trainiert. Sie mag vielleicht das kleine naive Cowgirl sein. Aber das ist sie nicht. Sie ist stark und mutig. So mancher Schicksalsschlag zwingt sie dazu, so zu sein. Aber sie hat es von ihren Eltern auch nicht anders gelernt. Nicht jammern, sondern handeln! Und man soll Dankbarkeit zeigen. Zu diesem Zweck zählt sich sich tagtäglich 5 Dinge auf, über die sich Georgia freut, für die sie dankbar ist. Eine schöne Sache und in mancher Sekunde auch ein Halt im Alltag.

Dieses Buch ist nicht einfach nur ein Liebesroman. Hier geht es nicht um nackte Gefühle oder romantischen Kitsch. Hier geht es um soviel mehr.  Amy Harmon schuf hier ein wundervolles Gesamtpaket, mit einzigartigen Charakteren, einzigartiger Kulisse und einzigartigem Erzählstil. Abwechselnd aus der Sicht von Georgia und Moses lernen wir jeden einzelnen besser kennen und merken immer mehr, wie vielschichtig jeder einzelne ist. So bunt wie Moses Bilder, ist auch seine Seele. Alles andere als langweilig und so gar nicht vollgestopft mit öden Klischees. 

Die Handlung reißt einen förmlich mit, mit voller Wucht und viel Emotionen. Es ist immer wieder unglaublich, wie die Autorin es schafft, dass ich ihr Buch so gar nicht aus der Hand legen will. Sie erzeugt von Seite zu Seite, von Kapitel zu Kapitel so viel Tiefe, dass man gar nicht anders kann, als hineinzutauchen. Ihre Charaktere werden nicht von schnöden Oberflächlichkeiten geprägt, auch wenn es anfangs vielleicht so scheint. Je tiefer man eintaucht, umso intensiver dringt man unter die Oberfläche und fühlt mit jedem einzelnen mit.

Und das Ende? Tja, das kommt eigentlich viel zu schnell. Ich hätte zu gerne noch weitergelesen. Es ist immer dasselbe. Amy Harmons Bücher berühren mich immer wieder und lassen mich nicht so schnell los. Ich freue mich schon auf das nächste, welches im Herbst erscheint und bin jetzt schon sicher, dass es wundervoll sein wird.


Dieses Buch ist einfach unglaublich. Diese Autorin ist einfach unglaublich. Amy Harmon hat auch mit diesem Buch einen absoluten Volltreffer gelandet. Georgias und Moses Geschichte schleicht sich in mein Herz und geht unter die Haut. Ich kann gar nicht anders, als euch diese Autorin ans Herz zu legen und ihre Werke zu lesen. Ihr werdet darin versinken, dass verspreche ich euch. Denn ich versinke jedes Mal darin.

Von mir gibt es 




Samstag, 28. Mai 2016

[Rezension] Lieske, Tanya - Sommernachtstraum

Quelle: Fischerverlage
Titel: Sommernachtstraum
Originaltitel: -/-
Autor: Tanya Lieske
Übersetzer: -/-
Erscheinungsdatum: 25. Februar 2016
Verlag: Fischer Krüger
ISBN: 978-3-737-34018-2
Format: gebundene Ausgabe
Seiten: 336
Preis: 14,99€

*Hier kaufen*




Shakespeares ›Sommernachtstraum‹ als Schultheaterprojekt! Voller Vorfreude stürzen sich Ben und seine Schüler in die Proben. Hermia liebt Lysander, Helena will Demetrius, Oberon straft Titania, und die Feenkönigin liebt plötzlich einen Esel: willkommen in Shakespeares Sommernachtstraum! Während die Theatertruppe versucht, der verschlungenen Verwechslungskomödie um verwirrte Liebespaare Herr zu werden, geraten die Liebesgeschicke aller Beteiligten ziemlich durcheinander: Struppi liebt Mireille, Mary Jane will Ben und Bens Freundin trifft sich heimlich mit Mireilles Vater. Bald weiß niemand mehr, wer eigentlich gerade in wen verliebt ist …

Quelle: Fischerverlage


Tanya Lieske ist Journalistin, Autorin und Literaturkritikerin, u.a. für die »Literarische Welt« und den »WDR«. Seit 2006 moderiert sie im »Deutschlandfunk« die Sendung »Büchermarkt«. Außerdem unterrichtet sie Kreatives Schreiben, u.a. im Literaturbüro Düsseldorf. Tanya Lieske lebt mit ihrer Familie in Düsseldorf, ein zweiter Schreibtisch steht in Irland.

Quelle: Fischerverlage



Ein Theaterstück als Schulprojekt ist schon etwas aufregendes. Ben und seine Schüler der 9. Klasse stürzen sich mit viel Spaß in diese Aufgabe rein. Aber das Stück von Shakespeare bringt die Schauspieler nicht nur auf der Bühne durcheinander. Auch neben der Bühne, im privaten Leben, spielt sich so manches Drama ab und die Schüler werden mit enormen Gefühlen und Problemen konfrontiert.

Um dieses Buch genießen zu können, muss man sich voll und ganz darauf einlassen. Jedes einzelne Wort sollte man aufsaugen, um das Ganze zu verstehen. Es geht um die erste Liebe, um Vertrauen und Verrat. Alles verbunden mit ganz viel Gefühl und Poesie. Also alles in bester Shakespeare Manier.

Die Autorin Tanya Lieske hat eine besondere Sprache angewendet, die hier gelesen und auch verstanden werden will. Hat man erstmal kapiert, worum es hier geht, erhält man ein wunderbar spannendes und schönes Buch. Der Schreibstil passte zum Thema. Auch Shakespeare ist bekannt für seine Art zu schreiben und zu dichten. Diese Poesie wollte die Autorin unbedingt in ihr Buch integrieren. Dies ist ihr an den meisten Stellen auch gelungen.

Jeder einzelne Charakter, und davon gibt es reichlich in diesem Buch, ist ein Individuum besonderer Art. Leider ist es mir nicht gelungen, mich mit den Charakteren verbunden zu fühlen. Dafür waren es einfach zu viele. Die Autorin hat nicht jedem den nötigen Raum gelassen, sich im Buch zu entfalten. Feinheiten gehen unter und lassen so manchen nur oberflächlich glänzen. Das fand ich sehr schade.

Es war zudem zeitweise auch etwas anstrengend, sich während des Lesens immer wieder auf eine andere Person zu konzentrieren zu müssen. Manchmal verlor ich sogar den Faden und wusste nicht mehr, um wen es sich handelte. Das alles hätte Tanya Lieske in meinen Augen besser machen können. Aber nichtsdestotrotz ist dieses Buch schon ein Besonderes. Es ist für Freunde und Liebhaber von Shakespeare genauso gedacht, wie für junge Menschen, die Bücher in einer etwas anderen Art geschrieben, lesen möchten. 



Dieser "Sommernachtstraum"  von Tanya Lieske glänzt mit einer Sprache, auf die man sich ganz und gar einlassen muss. Vielleicht hätten dem Buch weniger Charaktere gut getan. Feinheites eines Individuums gehen unter. Dennoch passt dieses Werk zum 400. Todesjahr des Dichters Shakespeare und huldigt ihn auf seine Weise. 

Von mir gibt es 


Montag, 23. Mai 2016

[Rezension] Rowe, Lauren - The Club Flirt

Quelle: Piper
Titel: The Club Flirt
Originaltitel: The Club 1
Autor: Lauren Rowe
Übersetzer: Lene Kubis
Erscheinungsdatum: 01. April 2016
Verlag: Piper
ISBN: 978-349-206041-7
Format: Taschenbuch/Klappenbroschüre
Seiten: 400
Preis: 12, 99€

*Hier kaufen*




Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas' Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie finden. Sofort. Koste es, was es wolle.

Quelle: Piper


Lauren Rowe ist das Pseudonym einer amerikanischen Bestsellerautorin und Singer-Songwriterin, die sich für »The Club« ein Alter Ego zugelegt hat, damit sie sich beim Schreiben dieser heißen Liebesgeschichte nicht zurückhalten muss. Lauren lebt zusammen mit ihrer Familie in San Diego, Kalifornien, wo sie mit ihrer Band auftritt und sich möglichst oft mit ihren Freunden trifft.

Quelle: Piper


Jonas ist der Traummann schlechthin - jedenfalls glaubt er das von sich selber. Er kriegt jede Frau rum und hat es sich zur Aufgabe gemacht, jede Frau ordentlich zu beglücken. "The Club" ist da für ihn die perfekte Plattform, um seinen Tatendrang zu unterstützen. Als eine Mitarbeiterin ihn aufgrund seiner doch recht selbstbewussten Bewerbung, ihre Meinung kundtut, kann Jonas nicht anders: Er muss diese Frau kennenlernen. Denn sie hat ihm ein sehr intimes Geheimnis verraten. Er will es sich zur Aufgabe machen, ihr bei ihrem "Problem" zu helfen. Ob sie will oder nicht...

Auf dieses Buch hatte ich mich eigentlich gefreut. Es klang interessant und ich fand es auch mal was anderes, dass die Geschichte aus der Sicht des Mannes erzählt wird. Der Schreibstil ist einfach, locker und leicht. Die Autorin bzw. Jonas nimmt kein Blatt vor dem Mund und spricht recht freizügig über sich und seine Vorzüge. 

Aber leider ging mir Jonas da schon auf die Nerven. Diese extreme Selbstbeweihräucherung war doch recht anstrengend. Das man sich toll findet und selbstbewusst auf die Damenwelt zugeht ist ja das Eine. Aber er stellt sich als der "God of Sex & Orgasm" da, dass ich manchmal schon das Gefühl hatte, ich bin im falschen Film gelandet. Auch seine Bindungängste zu Beginn waren so ein ödes Klischee, dass ich mich selbst schon fragte: Müssen die immer alle seelisch kaputt sein? Das Jonas unendlich reich ist, gehört wohl auch zu den notwendigen Attributen, die ein Mann haben muss, die sexy sein wollen und sollen. 

Auch für Sarah, die Studentin,Mitarbeiterin bei "The Club" und Jonas Auserwählte, konnte ich mich leider nicht erwärmen. Sie verfällt mir Jonas zu schnell. Gegenüber den Eindruck, den ich am Anfang von ihr hatte, ist es eine 180-Grad-Wendung. Sarah war zu Beginn noch stärker und hat sich nicht schnell die Butter vom Brot nehmen lassen. Dann steht sie plötzlich Jonas gegenüber und schwubs ist sie ein zahmes Kätzchen. Jonas macht eine ähnlich krasse Wendung, als er von einem unnahbaren Frauensammler, zu einem anhänglichen, treudoofen Schoßhündchen avanciert.

Die Handlung war zu Beginn recht spaßig und auch interessant. Trotz Jonas' Tendenz zur Arroganz, finde ich die Idee, die Lauren Rowe hier anwendet, schon toll. Aber im Buch war sie wenig durchdacht. Zu schnell kommen sich Jonas und Sarah näher, zu schnell sind sie einander verfallen, zu schnell verlieren sie ihre Überzeugungen... Mir ging einfach alles zu schnell. Im Gegensatz dazu, gestaltete sich der Mittelteil als ziemlich zäh. Auch die Sexszenen waren nicht wirklich spannend, so dass ich diese teilweise überflogen habe. Es lief meist auf das Selbe hinaus: Jonas der verzweifelt versucht Sarah zu beglücken, was ihm aber nicht gelingt. Warum Sarah solch Probleme hat, sich fallen zu lassen, weiß ich leider nicht. Nach dem ganzen Hin-und-Her-Geplänkel, kam das Ende dann wieder sehr überraschend und auch abrupt. Es passte so gar nicht zu restlichen Handlung. Es gab zwar ein paar Andeutungen, aber trotzdem war das Ende zu plötzlich. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin noch verzweifelt versucht hat, einen Cliffhanger zum Folgeband einbringen zu wollen. Leider ist dies Lauren Rowe nicht sonderlich gut gelungen. So bleibt das ganze Buch doch weit unter meinen Erwartungen.


"The Club Flirt" von Lauren Rowe konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Nervige Protagonisten, die eine wenig überzeugende Entwicklung machen und eine Handlung, die wenig durchdacht und am Ende sehr überstürzt wirkt, trugen dem leider bei. Ein lockerer, leichter Schreibstil trösten darüber wenig hinweg, so dass ich dieses Buch nur eingefleischten Fans dieses Genres empfehlen kann.

Von mir gibt es




Sonntag, 22. Mai 2016

[Bücherwanderin stöbert] Neuer Lesestoff im Juni 2016


Hallihallo meine Lieben, 

am vorletzten Sonntag im Monat Mai möchte ich euch nicht meine Wunschbücher für den Monat Juni vorenthalten. 

Es kommen wieder so viele tolle Bücher in die Läden, da kann man sich gar nicht entscheiden, welches man zuerst lesen soll. Viele sommerliche Jugendbücher warten darauf gelesen zu werden. Aber auch andere Schätze sind nicht von schlechten Eltern.

Ich möchte euch jedoch nicht länger auf die Folter spannen und zeige Euch

Meine Wunschbuch-Neuerscheinungen im Juni

(Die Rechte an den Cover liegen beim jeweilgen Verlag)


Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.

Quelle: Piper Verlag

*~*~*~*

Wenn der Sommer endet von Moira Fowley-Doyle erscheint am 27. Juni im cbt-Verlag

So lasst uns die Gläser erheben auf die dunkle Zeit … Die dunkle Zeit, wie die 17-jährige Cara, ihre Schwester Alice und ihre restliche Familie es nennen, scheint wie ein Fluch, der sie einmal im Jahr für ein paar Wochen heimsucht. In diesem Zeitraum passieren Unfälle, geliebte Menschen sind schon gestorben. Und dieses Jahr soll es eine der schlimmsten dunklen Zeiten werden, prophezeit Caras Freundin Bea. Mysteriöse Dinge geschehen und bald weiß Cara nicht mehr, was Traum und was Realität, was Magie und was echt ist. Die Grenzen verschwimmen, und als lange vergessene tragische Ereignisse ans Licht kommen, könnte es für Cara, ihre große Liebe Sam und ihre Schwester Alice schon zu spät sein …

Quelle: Randomhouse

*~*~*~*

Regentropfenglück von Jana Frey erscheint am 01. Juni 2016 im Arena Verlag

>Was ist Liebe? Für Nisha bedeutet Liebe vor allem Gefahr. Was man liebt, kann man auch verlieren. Doch als sie im Bus den sechzehnjährigen Ben trifft, kann sie ihn nicht mehr vergessen. Ben mit den blättergrünen Augen, der für sie Spagetti im Regen kocht. Ben, der ihr mitten auf der Straße und einfach so ein Liebeslied vorsingt. Ben, der sie buchstäblich von den Füßen reißt. Nisha kann nicht anders, sie muss ihn zurücklieben. Und sie möchte ihm das Kostbarste vorstellen, was sie hat: ihre Familie. Doch kann Ben mit Nishas Version von unendlicher Liebe umgehen?

Quelle: Arena Verlag

*~*~*~*

Being Beastly - Der Fluch der Schönheit von Jennifer Alice Jager erscheint am 02. Juni 2016 bei Carlsen Impress

Als die schöne Valeria erfährt, wen sie heiraten soll, ist ihr wohlbehütetes Leben auf einen Schlag vorbei. Um den jungen Grafen Westwood ranken sich Schauergeschichten von einem Fluch und ihr neues Heim gleicht eher einer Ruine als einem herrschaftlichen Herrenhaus. Auch Westwood selbst benimmt sich ihr gegenüber mehr wie ein eiskaltes Biest und nicht wie der Mann von Stand, der er eigentlich sein sollte. Doch dann stößt Valeria in einem verstaubten Raum auf magische Windlichter, die jedes für sich ein Geheimnis bergen. Sie zeigen Valeria einen ganz anderen Grafen, voller Freundlichkeit und Güte…

Quelle: Carlsen Impress

*~*~*~*

Calliope Isle - Der siebte Sommer von Marie Menke erscheint am 02. Juni 2016 bei Carlsen Impress

Seit ihrem neunten Lebensjahr verbringt Allie jeden Sommer auf der traumhaft schönen Tropeninsel Calliope Isle. Zusammen mit Gleichaltrigen besucht sie dort das Arts Camp und tut, was sie am liebsten macht und am besten kann: schreiben, schreiben, schreiben. Doch ihr siebter Sommer auf der exotischen Insel beginnt diesmal unter ganz anderen Vorzeichen. Erst erhält Allie die niederschmetternde Nachricht, dass sie adoptiert wurde, und dann wird ihr auf der Überfahrt auch noch zugeflüstert, dass dieser Sommer alles in ihrem Leben verändern wird – und das ausgerechnet von dem mysteriösen neuen Jungen im Camp. Schon bald stellt sich heraus, dass alle etwas wissen, was Allie nie erzählt wurde, und dass dieses Geheimnis nicht wenig mit ihrem außergewöhnlichen Schreibtalent zu tun hat…

Quelle: Carlsen Impress

*~*~*~*

Midsummer Night's Love - Heimlich verliebt von Julia Kathrin Knoll erscheint am 02. Juni 2016 bei Carlsen Impress

Mit siebzehn Jahren ist Ryan der Star des Schultheaters. Doch mit der Schauspielerei lebt er nicht seine eigene Leidenschaft, sondern die seiner exzentrischen Mutter. Im Geheimen träumt er von einer ganz anderen Kunst: dem Kochen. Und von Liam, dem Hipster mit der Surferseele… Als er Liam bei den Proben zu Shakespeares »Sommernachtstraum« unerwartet näher kommt, könnte er nicht glücklicher sein. Bis ihre Liebe abrupt endet. Fünf Jahre später hat Ryan endlich seinen Traum vom Kochen wahrgemacht. Aber bei einer Reise in die Stadt seiner Jugend holen ihn die Erinnerungen an seine erste große Liebe wieder ein…

Quelle: Carlsen Impress

*~*~*~*

Meloneneis-Sommer von Lucinde Hutzenlaub erscheint am 13. Juni 2016 im cbj-Verlag

Suki langweilt sich. Und das, obwohl sie im Urlaub ist. Auf Sardinien. Aber was soll man da schon machen? Es ist heiß. Es ist langweilig. Es ist heiß. Es ist ... kaum auszuhalten. Aber dann begegnet Suki dem Mischlingshund Amico und seinem zuerst ziemlich unfreundlichen Besitzer Paolo. Mit ihm entdeckt sie Erdbeerbäume, geheimnisvolle Plätze am Meer und Meloneneis mit Salz. Bevor sie es richtig bemerkt hat, wird es der schönste Sommer ihres Lebens. Und dann wird sie auch noch aus Versehen zur Heldin ...

Quelle: Randomhouse

*~*~*~*

Flower von Elisabeth Craft und Shea Olsen erscheint am 27. Juni 2016 im cbt-Verlag

Die achtzehnjährige Charlotte hat keine Zeit für Jungs, sondern setzt all ihren Ehrgeiz auf die Zulassung an der Stanford Universität. Da tritt ein fremder Junge in ihr Leben, der geheimnisvolle Tate. Charlotte verliebt sich auf den ersten Blick und will nur noch eins: Tate. Und Tate will sie. Dann der Schock: Tate ist nicht irgendwer, sondern ein Superstar, der bekannteste Sänger seiner Generation. Und er hat dem Rampenlicht – und Beziehungen – den Rücken gekehrt. Doch die Anziehungskraft zwischen Charlotte und Tate ist so stark wie das Schicksal selbst ...

Quelle: Randomhouse

*~*~*~*

Sternschnuppenschauer von Ann-Kathrin Wolf erscheint am 02. Juni 2016 bei Carlsen Impress

Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für sie bereit. Sogar Logan, der süße Sohn der Atkins, ist keine große Hilfe. Mal ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen?

Quelle: Carlsen Impress

*~*~*~*


Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…

Quelle: Carlsen Impress

*~*~*~*

Zum Glück braucht mich niemand von Liv Merit Weberg erscheint am 23. Juni 2016 bei Fischer Sauerländer

Anne Lise ist eigentlich zu schüchtern für eine Beziehung, aber so verliebt, dass es kaum auszuhalten ist. Deshalb zieht sie Hals über Kopf mit ihrem frischgebackenen Freund Stian zusammen. Die beiden schmeißen ihr Studium in Oslo, um mitten in der Pampa eine Tierhandlung zu übernehmen. Doch Stian kümmert sich mehr um die Tiere als um Anne-Lise. Die ist natürlich stinksauer – wozu will er eigentlich überhaupt eine Freundin? Doch wie soll man sich streiten, wenn man eigentlich schon zum Küssen zu schüchtern ist? Und soll das jetzt etwa die große Liebe sein? Um herauszufinden, was man vom Leben eigentlich will, ist abhauen immer noch die beste Lösung – zumindest, wenn es nach Anne-Lise geht …

Quelle: Fischerverlage

*~*~*~*

Das Morgen ist immer schon jetzt von Patrick Ness erscheint am 27. Juni 2016 im cbj-Verlag

Was, wenn man NICHT einer der Außerwählten ist, wie sie immer in den Büchern beschrieben werden? Wenn man nicht der Held ist, der sonst üblicherweise die Zombies bekämpft, oder die Seelenesser oder was immer gerade das nächste unheilbringende Wesen sein mag, das die Welt bedroht. Was, wenn man einer ist wie Mikey? Der einfach nur seinen Abschluss hinbekommen möchte und zum Schulball gehen und vielleicht irgendwann den Mut aufbringen, Henna um ein Date zu bitten – bevor irgendjemand die Schule in Schutt und Asche legt. Wieder mal. Denn manchmal gibt es stinknormale Probleme, die echt wichtiger sind als der nächste Weltuntergang, und angesichts derer man erkennt, dass das eigene ganz normale Leben absolut einzigartig und außergewöhnlich ist.

Quelle: Randomhouse

*~*~*~*

Ich freue mich schon auf den Juni und auf den Sommer. Draußen lesen und einfach die Zeit genießen.
Habt ihr für Euch denn ein paar schöne Bücher entdeckt? Oder habe ich gar ein Buch übersehen, welches ich UNBEDINGT auch lesen muss?

Freu mich auf Eure Meinungen!

Habt einen schönen Tag!


Samstag, 21. Mai 2016

[Rezension] Bielfeldt, Andrea - Jahreszeitenreihe - Forgive Sommerzauber

Quelle: Amazon
Titel: Forgive - Sommerzauber
Originaltitel: -/-
Autor: Andrea Bielfeldt
Übersetzer: -/-
Erscheinungsdatum: 13. Mai 2016
Verlag: CreateSpace Independent
ISBN: 978-373-934312-9
Format: Ebook
Seiten: 304
Preis: 1,99€ (momentan, sonst 4,99€)


*Hier kaufen*





Die junge Luisa fühlt sich frei wie ein Vogel. Mit dem Abi in der Tasche scheint ihr die ganze Welt offen zu stehen. Nie hätte sie gedacht, dass sie ihre Pläne einmal in Frage stellen würde. Auch nicht, als sie sich mit einer telefonischen Zufallsbekanntschaft trifft. Wie hätte sie auch ahnen sollen, dass der junge Mann am Telefon niemand anderes als Milo ist. Milo und Luisa sind durch eine gemeinsame Vergangenheit miteinander verbunden. Für immer. Ihre Geschichte voller verborgener Erinnerungen, tiefen Gefühlen und Geheimnissen zeigt schnell: Die erste Liebe vergisst man nie ...

Quelle: Amazon


Inmitten des beschaulichen Schleswig-Holsteins treibt eine Autorin ihr Unwesen, die ihre Figuren lieben, leiden und manchmal sogar sterben lässt. Viel Fantasie braucht es nicht, um ihrem kreativen Kopf Futter zu geben. Gerne baut sie Szenen ihres Umfelds in ihre Romane ein. Also – aufgepasst, wer ihr begegnet! In einer stürmischen Winternacht 1973 geboren, hatte Andrea Bielfeldt viel Zeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. 
Doch erst im Winter 2012 veröffentlichte sie ihr Romandebüt “Nilamrut – Im Bann der Ringe” und legte damit einen erfolgreichen Start hin. Die Autorin hat mit der Nilamrut – Trilogie eine Fantasy Geschichte geschrieben, die sowohl Alt, als auch Jung begeistert. Aber vor Liebesromanen macht sie nicht Halt und verleiht ihren Figuren neben einer gefühlvollen Ader auch eine Portion trockenen Humor. 
Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein, ist bekennender Kaffeejunkie und ist dem Motto ihrer Protagonistin Cat treu, die sagt: 

Es gibt keine Zufälle!

Quelle: Amazon


Ich kann noch immer nicht in Worte fassen, wie toll ich dieses Buch finde. Ich war verzaubert, vom Sommerzauber. Ich war völlig versunken in die Geschichte von Louisa und Milo. Die beiden, die sich als Teenies in einem Sommercamp kennen lernen und einander nie vergaßen. 
Durch ein Zufall begegnen die beiden sich wieder. Trotz anfänglicher Skepsis probieren sie es miteinander und verbringen eine schöne Zeit zusammen. Aber auch ein Neustart ist nicht immer so einfach. Dies merken die beiden sehr schnell.

"Forgive - Sommerzauber" sprüht einfach vor Liebe und tollen Protagonisten. Ich mochte Louisa, genannt Lulu, und Milo sofort. Andrea Bielfeldt hat mit den beiden zwei sympathische und auch teilweise lustige Protagonisten geschaffen, denen ich durch ihre Liebesgeschichte nur allzu gerne gefolgt bin. Lulu und Milo sind auf dem Teppich geblieben und könnten beide Freunde von mir sein, wenn sie nicht fiktiv wären.
Auch die Nebencharaktere, sind wunderbar herausgearbeitet. Auch wenn mich Pam, Lulus beste Freundin und Mitbewohnerin, zwischen ein wenig verärgerte, aufgrund ihrer Blindheit gegenüber ihrem Lover. Aber das war schnell vergessen.

Ich bin seitdem ich die ersten Zeilen von Andrea Bielfeldt ein Junkie ihrer Geschichten und sauge jedes Wort und jeden Buchstaben mit ganz viel Freude auf. Sie hat einfach einen tollen, lebendigen Schreibstil, der mich jedes Mal aufs Neue mitreißt und mitfühlen lässt. Ihr neuestes Werk hat sich nun besonders in mein Herz geschlichen, da es einfach nur schön ist. Ich konnte die Welt für ein paar Stunden vergessen und einfach nur genießen. Kann es etwas Schöneres geben? 
Ich glaube nicht...
So, taucht ein in dieses Buch und genießt den Zauber des Sommers. 


Auch mit ihrem neuesten Werk hat Andrea Bielfeldt in meinen Augen einen absoluten Volltreffer gelandet. Es avanciert zu meinen Lieblingsbuch von ihr und sprüht einfach nur vor Liebe und romantischer Sommerluft. Ich liebe jedes einzelnes Wort in diesem Buch und bevor ich mich noch weiter in Lobeshymnen versinke, mache ich es mir einfach und schreibe:

Lest dieses Buch und ihr seit verzaubert!

Von mir gibt es



[Gewinnerbekanntgabe] Blogtour Colleen Hoover


Hallo Ihr Lieben, 

seit einige Tagen ist die tolle Blogtour um Colleen Hoover leider wieder vorbei.

Ich hoffe, ihr hattet alle Spaß. Jeder einzelner Beitrag war klasse und sehr informativ.
Die enorme Teilnahme fanden wir alle toll und bedanken uns ganz herzlich dafür.

Die Gewinner wurden nun bereits gezogen und ich möchte euch nicht vorenthalten, wer die schönen Preise gewonnen hat.

Gewonnen haben:

1. Preis - 3 x 1 Print von Maybe Someday

- Lainybelle

- Bücherjunky
- Sunnys Bücherschloss


2. Preis - 5 x 1 Autogrammkarte

- Marion Geier
- Janina Adelt
- Melanie_K.
- Carina
- Cassie Blatt
3. Preis - 5 x 1 Plakat von Love & Confess

- Zeljka Ilic
- Sarah M.
- Ricarda Mrhr
- mehrpfot
- Faya Hanno


Bitte schickt eine E-Mail mit Eurer Anschrift und dem Betreff: Colleen Hoover an info@cp-ideenwelt.de


Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!!

Mittwoch, 18. Mai 2016

[Rezension] Jewell, Lisa - Der Flügelschlag des Glücks

Quelle: Randomhouse
Titel: Der Flügelschlag des Glücks
Originaltitel: The House we grew up
Autor: Lisa Jewell
Übersetzer: Carolin Müller
Erscheinungsdatum: 22.06.2015
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-809-02649-5
Format: Klappenbroschüre
Seiten: 448
Preis: 14,99€

*Hier kaufen*




In einem gemütlichen Cottage in England verbringen die vier Bird-Geschwister eine idyllische Kindheit voller Wärme und Harmonie. Bis zu jenem schrecklichen Osterwochenende, nach dem nichts mehr ist wie zuvor. Die Jahre vergehen, und bald schon scheint es, als wären sie nie eine Familie gewesen ... Doch dann erreicht die in alle Himmelsrichtungen zerstreuten Birds eine Nachricht, die sie in das Haus zurückkehren lässt, in dem sie aufgewachsen sind. Endlich sollen sie die Wahrheit über das erfahren, was an jenem Osterfest vor vielen Jahren wirklich geschah ...

Quelle: Randomhouse


Lisa Jewell wurde 1968 in London geboren und arbeitete viele Jahre in der Modebranche, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. »Der Flügelschlag des Glücks« ist ihr erster Roman bei Limes. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern in London.

Quelle: Randomhouse


Mit vier Kindern und Ehemann lebt Loreley Bird in einem Cottage. Die Familie hat viele Traditionen, eine davon ist, dass Loreley an jedem Ostern die Eier für ihre vier Kinder versteckt. Dies macht sie selbst dann, als die Kinder schon älter sind. Aber ein plötzlicher Schicksalsschlag bringt die Familie auseinander. Ausgerechnet an Ostern passiert es. Anstatt, dass die Familie weiterhin Zusammenhalt übt, begibt sich jeder auf die Suche nach dem eigenen Selbst. Nach vielen Jahren treffen sie alle Mitglieder im Cottage wieder und es dauert nicht lange, dass die Wahrheit, was damals wirklich an Ostern passiert, ans Licht kommt.

Bei diesem Buch hat mich der Schreibstil gleich am Anfang überzeugt. Zwar schien es zu Beginn etwas konfus und ich brauchte eine Weile, bis ich alles und jedem verstanden habe, aber Lisa Jewell hat eine schöne Art zu schreiben. Sie ist sehr bilderreich. Die Autorin konnte die Wärme und Liebe in der Familie ziemlich gut rüberbringen. Etwas seltsam finde den gewählten deutschen Titel. Er irritiert doch sehr - auch in Verbindung mit dem Klappentext. Den englischen Originaltitel "The House we grew up" finde ich dann doch passender. 

Das Thema Zusammenhalt in einer Familie ist in dieser Geschichte gut herausgearbeitet worden. Es zeigt sich, wie wichtig eine Familie ist, besonders als Heimat und emotionale Verbundenheit. Das diese hier durch ein schlimmen Schicksalsschlag fast zerstört wird, fand ich schade. Ich konnte aber verstehen, dass die Mitglieder diese Suche nach sich selbst brauchten. Besonders schön fand ich auch zu erfahren, wie unterschiedlich sich die Kinder entwickeln. Jedes geht seinen eigenen Weg und obwohl die Familienbindung anfangs so eng war, ist die Individualität jedes Einzelnen besonders interessant.

Es gibt unzählige Charaktere und jeder wurde toll herausgearbeitet. Besonders gut hat mir der krasse Unterschied zwischen der Mutter, dem Famillienmittelpunkt Loreley und ihrer Tochter Megan gefallen. Die Mutter hat eine große Sammelleidenschaft, was manchmal schon dem Messitum gleicht. Megan hingegen, ist sehr ordentlich und sehr korrekt und somit das totale Gegenteil. Es gibt in der Geschichte mehrere Zeitebenen. Ich mag ja diesen Wechsel in verschiedene Zeiten. Es ist sehr abwechslungsreich und es macht Spaß dies zu lesen. Hier ist es der Autorin wunderbar gelungen, diese unterschiedlichen Ebenen miteinander zu verbinden. 



Lisa Jewell hat mit "Der Flügelschlag des Glücks" einen wunderschönen und mitreißenden Roman geschrieben. Ihr ist es gelungen, dass Thema Familie und Zusammenhalt in bildreicher Sprache zu vermitteln. Die vielen Charaktere machten mich anfangs etwas konfus. Jedoch legte sich das irgendwann und ich konnte gänzlich in die Geschichte eintauchen. Die verschiedenen Zeitebenen brachten Abwechslung in die Handlung, so dass man durch die Geschichte flog.

Von mir gibt es